Buchveröffentlichung und Festgottesdienst mit Bischof Felix Genn

„1.000 Jahre christliche Kirche in Lünen“ werden gefeiert

Aus Anlass des Jubiläums „1.000 Jahre christliche Kirche in Lünen“ kommt am Samstag, 18. August, Bischof Felix Genn in die Stadt und feiert mit der Pfarrei St. Marien das Patronatsfest. Das Pontifikalamt beginnt um 17 Uhr. Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zum Gespräch und zur Begegnung mit dem Bischof im Pfarrzentrum.

Gerade druckfrisch eingetroffen ist das Buch „St. Marien zu Lünen: Ein Kapitel Stadtgeschichte Band 3“ von Wilfried Heß. Es hat 574 Seiten und ist stolze 1,7 Kilogramm schwer. Das Buch beschreibt die Baugeschichte und Einzelheiten der jetzigen St.-Marien-Kirche.

Buch zur Kirchengeschichte Lünens

Weitere Informationen zum Jubiläum in Internet unter www.st-marien-luenen.de.

Nach dem Pontifikalamt können die Bücher für 30 Euro erworben werden. Am Donnerstag, 23. August, stellt Heß um 19.30 Uhr sein Buch im Pfarrzentrum St. Marien ausführlich vor.

Vor rund 1.000 Jahren wurde die Gemeinde St. Marien als erste christliche Kirche in Lünen gegründet. Als die vermutliche Geburtsstunde wird der Bau der ersten Marienkirche im Jahr 1018 und die damit einhergehende Abpfarrung von der damaligen Werner Pfarrei St. Johannes Baptist angenommen.

Dialog mit allen Bürgern

„1.000 Jahre christliche Kirche in Lünen… wagt Euch zu neuen Ufern“ – so lautet das Leitwort im Jubiläumsjahr, das in ökumenischer Verbundenheit begangen wird. Angelehnt ist das Motto an die Aufforderung von Papst Franziskus, an die Peripherie zu gehen, denn dort sei vielleicht Gott neu zu finden.

Deshalb sollen die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr genutzt werden, dass „Kirche“ sich offen zeigt für alle Menschen. Das schließt Gläubige anderer Religionen genauso ein wie Nichtgläubige.