Familienbildungsstätte bietet Jugendlichen Fortbildung an

18 neue junge Seniorenbegleiter in Dülmen

Gute Ideen kommen manchmal unerwartet: Von Seniorenbegleitern hatte Victoria Karns schließlich noch nie etwas gehört. „Dann hat mich eine Freundin gefragt, ob ich nicht zu dem Kurs mitkommen möchte. Das hörte sich nach einer guten Idee an.“

Aus der Neugierde erwuchsen Interesse und Motivation – so viel, dass Victoria Karns den gesamten Lehrgang zur „Jugendlichen Seniorenbegleiterin“ absolvierte. Die 15-jährige Schülerin wurde dafür gemeinsam mit 16 weiteren Mädchen und einem Jungen ausgezeichnet. In der Familienbildungsstätte erhielten sie ihre Zertifikate, die ihnen die Qualifikation zum Seniorenbegleiter bescheinigen.

Fortbildung besteht seit zehn Jahren

Seit 2010 bildet die Familienbildungsstätte Dülmen die Fortbildungen für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 an. Mehr als 200 Jugendliche haben den Kurs seitdem erfolgreich absolviert.

Die hohe Zahl ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die Jugendlichen einiges an Freizeit investieren müssen: 42 Stunden Theorie-Unterricht und ein zusätzliches Praktikum sind für den Abschluss erforderlich. Die Jugendlichen lernen dabei theoretische Grundlagen im Umgang mit älteren und hilfebedürftigen Menschen.

Erlernen einfacher Pflegehilfen

Ein Schwerpunkt liegt auf dem richtigen Verhalten gegenüber an Demenz erkrankten Menschen. Die Teilnehmenden lernen einfache Pflegehilfen, wie zum Beispiel das Blutdruckmessen, das Schieben eines Rollstuhls und Verhaltensmaßnahmen im Notfall. Damit es nicht nur bei der Theorie bleibt, schließt sich ein einwöchiges Praktikum an. Ein Konzept, das auch Viktoria Karns überzeugte: Sie absolvierte ihre Praxiswoche in der Tagespflege des Heilig-Geist-Stifts. „Natürlich ist am Anfang alles schwierig und ungewohnt. Aber gerade das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Man hat direkt erlebt, wie glücklich und dankbar die Menschen für die Hilfe waren“, sagt die Schülerin der Marienschule.

Auch Jessica Teutscher geht auf die Marienschule und hat den Seniorenbegleiter-Kurs absolviert. „Ich habe großen Respekt vor allen Menschen, die Pflegeberufe ausüben oder im sozialen Bereich tätig sind. Allein diese Berufe und Aufgaben kennen gelernt zu haben, war für mich wichtig“, sagt die 15-Jährige, die in der Seniorenwohnanlage „Annengarten“ in Dülmen-Buldern praktische Erfahrungen sammelte.

Jugendliche sind motiviert

Gemeinsam mit den anderen Kursteilnehmenden absolvierte sie zum Start der Fortbildung zunächst ein Wochenende, in dem sich die Jugendlichen untereinander kennen lernen konnten und erste Inhalte vermittelt wurden. „Man spürte schnell, dass der Funke übersprang. Die Jugendlichen waren motiviert“, erinnert sich Ausbilderin Sonja Hellmann.

Dieser erste Eindruck täuschte nicht: Alle Teilnehmer blieben bis zum Ende dabei und bekamen durch Henning Höne ihr Zertifikat überreicht. Der FDP-Landtagsabgeordnete war für die Feierstunde nach Dülmen gekommen, um den Jugendlichen für ihren Einsatz und ihre Leistungen zu gratulieren. „Unsere Gesellschaft funktioniert immer dann besonders gut, wenn Menschen nicht nur auf sich, sondern auch nach links und rechts schauen und bereit sind, anderen zu helfen. Ihr dürft stolz auf euch sein“, sagte Höne.

Kreis Coesfeld fördert die Kurse

Finanziell unterstützt wurde die Fortbildung vom Kreis Coesfeld, so dass für die Schüler keine Kosten anfielen. Und auch in diesem Jahr wird die Familienbildungsstätte wieder Seniorenbegleiter ausbilden.

„Es ist geplant, nicht nur in Dülmen, sondern auch in Lüdinghausen und Coesfeld entsprechende Kurse anzubieten“, erläutert Irmgard Neuss, Leiterin der Einrichtung in Dülmen. Hier wird im September die nächste Fortbildung starten.

Werbung in Dülmen, Coesfeld und Lüdinghausen

Interessierte Jugendliche, aber auch alle weiterführenden Schulen in Dülmen, Coesfeld und Lüdinghausen, dürfen sich für die Teilnahme unter der E-Mail-Adresse fbs-duelmen@bistum-muenster.de vormerken lassen.

Das Zertifikat „Jugendlicher Seniorenbegleiter“ erhielten:  Vanessa Böhm, Jule Dominiak, Stefanie Greive, Alexander Hellmann, Rabea Mahlmann, Sandy Nied, Lisa Peller, Hanna Pieper, Jana Schlüter, Leonie Marie Homann, Victoria Karns, Helena Klisse, Kiana Kunigk, Sarah Messing, Alissa Schulz, Luisa Shakya Guvaju, Jessica Teutscher und Merlae Valtmann.