Ein Jahr Einsatz in sozialen Projekten auf der ganzen Welt

27 Freiwillige aus dem Bistum Münster gehen ins Ausland

27 junge Menschen aus dem Bistum Münster starten in diesem Jahr wieder in die Welt, um soziale Projekt in Entwicklungsländern zu unterstützen. Ein Jahr lang werden sie sich freiwillig für Menschen am Rande der Gesellschaft, Notleidende und Unterdrückte einsetzen. Meist starten die jungen Leute nach ihrer Schulausbildung, um vor ihrem Studium oder der Lehre Erfahrungen in der Sozialarbeit und Entwicklungshilfe zu bekommen. Aber auch Abenteuerlust und Fernweh sind Antriebsfedern. Am Sonntag werden sie in einer Messe offiziell ausgesandt.

Weitere Informationen:
www.ms-freiwillig.de

Der Weltwärts-Freiwilligendienst richtet sich an junge Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren aus dem Bistum. In Kooperation mit Partnern aus dem Bistum und dem Ausland werden Projektstellen in Ghana, Mexiko, Tansania, Uganda, in der Dominikanischen Republik, Ruanda und Südafrika angeboten. Dort unterstützten die Freiwilligen die Partner in unterschiedlichen Projekten, zum Beispiel in der Schule, im Waisenheim, bei Kinder- und Jugendgruppen, bei handwerklichen Tätigkeiten oder bei der Freizeitbetreuung.