Liveübertragung im MDR-Fernsehen

33 Bischöfe bei Timmerevers' Einführung

An diesem Samstag (27.08.2016) tritt der bisherige Münsteraner Weihbischof Heinrich Timmerevers (64) sein neues Amt als 50. Bischof des Bistums Dresden-Meißen an. Die Einführung beginnt um 10.00 Uhr im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Dresdner Kathedrale. Insgesamt 33 Bischöfe aus dem In- und Ausland haben ihr Kommen laut Bistum zugesagt. Die Feier wird live im MDR-Fernsehen und auf eine Videoleinwand vor der Hofkirche übertragen.

Nach knapp einem Jahr ist dann der Bischofsstuhl der katholischen Kirchenregion, die den Großteil Sachsens und weite Teile Ostthüringens umfasst und 142.000 Gläubige zählt, wieder besetzt. Timmerevers war seit 2001 Weihbischof im Bistum Münster und Bischöflicher Offizial in Vechta. Papst Franziskus hatte den Südoldenburger am 29. April zum neuen Bischof von Dresden-Meißen ernannt.

Auch Sachsens Ministerpräsident unter den Gästen

Unter den Gästen bei der Amtseinführung sind der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nikola Eterovic, und Timmerevers' Amtsvorgänger Heiner Koch, der seit September 2015 Erzbischof von Berlin ist. Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) nimmt teil. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) musste kurzfristig absagen. Insgesamt rechnet das Bistum mit mehreren Tausend Gästen.

In der Deutschen Bischofskonferenz ist Timmerevers Beauftragter für die Geistlichen Gemeinschaften und Mitglied der Kommission für geistliche Berufe und Kirchliche Dienste. Der aus dem Landkreis Cloppenburg stammende Timmerevers gehört der neuen geistlichen Bewegung der "Fokolare" an.