Coming soon: Login KLup

Anonymer Spender will Geld für Bistum und Priesterseminar eingesetzt wissen

4.000-Euro-Spende im Briefkasten vom Weihbischof

Der Hildesheimer Weihbischof Heinz-Günter Bongartz (65) hat in seinem privaten Briefkasten eine anonyme Spende von 4.000 Euro gefunden. „Wir werden darüber beraten, wie wir das Geld in einem guten Sinne einsetzen können“, so der Weihbischof.

Der Hildesheimer Weihbischof Heinz-Günter Bongartz (65) hat in seinem privaten Briefkasten eine anonyme Spende von 4.000 Euro gefunden. Ein Umschlag mit 2.000 Euro war mit dem Wort „Bistum“ beschriftet und ein weiteres Kuvert mit ebenfalls 2.000 Euro mit dem Wort „Priesterseminar“, wie die Diözese am Montag mitteilte.

„Das war wirklich eine große Überraschung für mich, als ich das gesehen habe“, sagte Bongartz und dankte dem anonymen Spender. Diese außergewöhnliche Unterstützung in diesen Zeiten sei sehr berührend. „Wir werden darüber beraten, wie wir das Geld in einem guten Sinne einsetzen können“, so der Weihbischof.

Bereits im Jahr 2018 hatte die Diözese nach eigenen Angaben eine größere anonyme Spende erhalten. In der Karwoche fand ein Küster in einer Spendenstele des Hildesheimer Doms 10.000 Euro, verpackt in zwei Briefumschläge. Die Zuwendung war für den Erhalt der Bischofskirche gedacht.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur