BDKJ dankt ehrenamtlichen Helfern

40.000 Teilnehmer in katholischen Ferienfreizeiten

Rund 40.000 Kinder und Jugendliche aus dem Bistum Münster sind in diesem Jahr mit katholischen Jugendverbänden, Ferienwerken, Pfarrgemeinden oder anderen kirchlichen Trägern in Ferienfreizeiten gefahren. Das teilte der münstersche Diözesanverband des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Mittwoch (31.08.2016) mit. Ermöglicht hätten dies tausende Gruppenleiter mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und in ihrer persönlichen Freizeit.

Dass Ferienfreizeiten bezahlbar sind, sei zum Großteil dem ehrenamtlichen Einsatz der Gruppenleiter und Helfer zu verdanken. „Unverzichtbar für die Durchführung der Freizeiten ist aber auch die bestehende Förderung des Ehrenamtes durch das Land NRW“, unterstreicht Johannes Wilde, Vorsitzender des BDKJ im Bistum. Im Rahmen des Sonderurlaubsgesetzes wird den Ehrenamtlern ein Teil ihres Verdienstausfalls  beim Erhalt von unbezahltem Sonderurlaub erstattet.

Teilnehmer und Teamer von Ferienfreizeiten „profitieren im Alltag von ihren positiven Erfahrungen und neu entdeckten Stärken“, meint Wilde. „Unser Dank gilt allen, die den jungen Menschen dieses Angebot ermöglichen!“