Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

28-Jähriger mit 115.000 Abonnenten kommt zum Konzert ins Münsterland

70 Millionen Klicks mit Orgel-Videos: Gert van Hoef ist Youtube-Star

Anzeige

Gert van Hoef ist 28 Jahre alt und Youtube-Star. Allerdings aus einem außergewöhnlichen Grund: Der Niederländer spielt klassische Orgel. Weltweit. 70 Milionen mal wurden seine Videos geklickt, auf Youtube folgen ihm 115.000 Menschen. Am 5. September spielt er ein Konzert in Nottuln-Appelhülsen. Vorher hat er "Kirche-und-Leben.de" den Grund seines Erfolgs verraten - und was ihm sein Glaube bedeutet.

Herr van Hoef, rund 70 Millionen Menschen haben Ihre Orgel-Videos auf Youtube gesehen. Dort haben Sie 115.000 Abonnenten. Welche Erklärung haben Sie für Ihren Erfolg - außer Ihrem Talent?

Einer der Gründe wird sicherlich schlichtweg der sein, dass ich als einer der Ersten damit begonnen habe, Videos mit Orgelmusik auf Youtube hochzuladen. Und danach haben wir einfach weitergemacht und so viele Videos wie möglich online gestellt. So wuchs die Zahl der Abonnenten kontinuierlich.

Sie waren 13, als Sie Ihr erstes Orgelkonzert gegeben haben. Wie kam es, dass Sie sich so früh in dieses Instrument verliebten?

Konzert
Am Montag, 5. September, 19 Uhr, spielt Gert van Hoef an der Orgel der Kirche St. Mariä Himmelfahrt, Nottuln-Appelhülsen. Eintritt: 12 Euro. Das Programm des Konzert ist hier nachzulesen.

Als Kind hatte ich, ehrlich gesagt, keinerlei Interesse an Orgeln. Aber als ich dieses Instrument zum ersten Mal selber spielte, war es von jetzt auf gleich um mich geschehen. Da war ich dann auch alt genug, um ernsthaft mit dem Üben zu beginnen.

Neben den Werken großer Komponisten gilt Ihr Interesse der Improvisation. Warum ist klassische Musik cool?

Tatsächlich liebe ich es, über bekannte Hymnen und Choräle zu improvisieren. Es erfüllt mich mit Freude und Trost, für den Herrn zu musizieren und für ihn in meinem Herzen zu singen. Aber davon ab: Klassische Musik ist cool, weil sie so unglaublich vielfältig ist. Das ist gewaltig, ohne Ende!

Es dürften hunderte von Orgeln sein, die Sie weltweit gespielt haben. Welches Land verbinden Sie mit den aufregendsten Erfahrungen?

Für mich ist es immer wieder spannend, nach Stoke-on-Trent in England zu kommen. Das Publikum ist absolut begeistert von meiner Musik.

Welche Orgel auf der Welt ist Ihre Lieblingsorgel? Und warum?

Ich liebe es ganz besonders, die Knoll-Orgel der Stefanuskerk in Hasselt  zu spielen. Sie hat einen wunderbar weichen und romantischen Klang. Und die Akustik in der Kirche ist großartig!

Sie sind vor allem als Konzertorganist unterwegs. Aber spielen Sie auch im Gottesdienst? Was ist Ihre Heimatkirche - und was bedeutet Ihnen der Glaube?

Ja klar, ich spiele regelmäßig in der Kirche einer reformierten Baptistengemeinde. Es bedeutet mir viel, dieser Kirche mit den Gaben zu dienen, die Gott mir geschenkt hat. Der Glaube ist alles für mich. Ohne könnte ich nicht leben. Mein Glaube gründet in Jesus Christus, getrennt von ihm wäre ich nichts. All meine Werke bedeuten nichts, wenn ich nicht Christus als meinen Retter gewönne, den einzigen Mittler zwischen Gott und den Menschen. Ich bin sein und er ist mein, allein aus Gnade. Alle Ehre Gott und dem Lamm, auf ewig!

KORREKTUR
Irrtümlich hatten wir in der fünften Antwort die Stefanskirche Hasselt am Niederrhein bei Bedburg-Hau verortet. Tatsächlich handelt es sich aber um Hasselt in den Niederlanden. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. (04.09.2022 / 17:15 / mn)

Drucken
Anzeige