Berichte und Fotos aus den Regionen

72-Stunden-Aktion des BDKJ im Bistum Münster: Teil 1

Um 17.07 hat am Donnerstag die 72-Stunden-Aktion des Bundes des Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster begonnen. Einige Teams machten sich direkt an die Arbeit. Die Reporter von „Kirche-und-Leben.de“ waren in Vechta, Münster, Herzfeld, Labbeck (Sonsbeck) und Marienbaum dabei.

 

Startschuss um 17.07 in Vechta

Startschuss um 17.07 in Vechta

Um 17.07 Uhr fiel überall im Oldenburger Land der Startschuss für die Aktion „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“. Eröffnet wurde die Aktion mit einem Wortgottesdienst und der Segnung der Aktionsgruppen. In Vechta kam Weihbischof Wilfried Theising zu den jungen Leuten - die meisten von ihnen Pfadfinder der DPSG Ellenstedt. Den Jugendlichen wünschte er viel Spaß und gute Erfahrungen in den nächsten Tagen. „Wir wollen Berge versetzen und Taten sprechen lassen“, drückte Peter Stromann aus dem Organisationskomitee die Haltung aller aus. | Ludger Heuer (BMO)

 

Mexikanisches Fest in Münster

Mexikanisches Fest in Münster

Junge Leute aus Mexiko, der Elfenbeinküste und Aserbaidschan, die ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten, bereiten den Bewohnern des Wohnstifts am Südpark in Münster eine Freude. Mit Tanz, Musik Zitronenkuchen und Tapas haben sie die Senioren mit einem mexikanischen Nachmittag überrascht. | Karin Weglage

 

Volleyball-Feld in Herzfeld

Volleyball-Feld in Herzfeld

„Baggern für’s Baggern“, wie es der Herzfelder Nico Westermann zusammenfasst: Sportlich unterwegs ist die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Herzfeld. Die Jugendlichen errichten am örtlichen Sportplatz ein Volleyball-Feld. „Wir finden, es ist eine coole Möglichkeit, seine Freizeit zu gestalten. So können alle aus der Umgebung im Sommer ganz locker herkommen, um Volleyball zu spielen“, sagt Mitorganisatorin Lena Pöpsel. | Melanie Ploch

 

Neugestaltung des Kirchparks in Labbeck

Neugestaltung des Kirchparks in Labbeck

„Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt", rief André Gesthuysen, Chef der Katholischen Landjugend (KLJB) in Labbeck (Sonsbeck), seinem Team zu. Die Jugendlichen hatten sich vor der Labbecker Kirche St. Marien versammelt, ausgerüstet mit Spaten, Baumsäge, Schüppen und Schubkarren. Ihre Aufgabe: den Park um die Kirche zu renovieren. Vor 30 Jahren war das Umfeld der Kirche zuletzt neu gestaltet worden. Jetzt soll der Graben gereinigt, die Weißdornhecke zurückgeschnitten, der Teich neu angelegt und Bäume zurückgeschnitten werden. Unterstützt wird die KLJB-Gruppe von vielen weiteren Vereinen und Verbänden in Labbeck. | Jürgen Kappel

 

Blumenwiese in Vechta

Blumenwiese in Vechta

Das Projekt der St.-Georgs-Pfadfinder vom Stamm Füchtel in Vechta dreht sich um den Naturschutz. Sie pflanzen eine Blumenwiese an einer Umgehungsstraße und bauen ein so genanntes Insektenhotel auf. Am Freitagmorgen sind die Vorsitzenden Tim Dödtmann (links) und Gerrit Suhr schon ganz früh am Einsatzort. Mittags nach Schulschluss stoßen die jüngeren Wölflinge, Rover und Pfadfinder dazu. | Michael Rottmann

 

Saubere Grünflächen in Münster-Kinderhaus

Saubere Grünflächen in Münster-Kinderhaus

Die Ortsgruppe des St. Sebastianus Schützenjugend in Münster-Kinderhaus macht sich auf den Weg, um die Grünflächen in ihrem Stadtteil zu säubern. Bereits bei den vergangenen 72-Stunden-Aktionen waren sie mit ähnlichen Einsätzen dabei. Mehrere Mülltüten mit Unrat kamen dabei jeweils zusammen. | Michael Bönte

 

Insektenhotel in Marienbaum

Insektenhotel in Marienbaum

Das Projekt der Jungschützen in Marienbaum: sie wollen ein Insektenhotel errichten. Damit wollen die Jugendlichen dem Bienensterben entgegenwirken. Gemeinsam mit der Schützenbruderschaft errichteten sie das Holzgerüst und füllen das Innere, sodass die Insekten sich dort bald wohlfühlen können. | Foto: Jürgen Kappel