Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Katholische Organisationen stellen je 100.000 Euro Soforthilfe bereit

Afghanistan: Caritas und Malteser helfen Erdbebenopfern

  • Nach dem schweren Erdbeben in Afghanistan kündigen deutsche Hilfswerke Unterstützung an.
  • Die Malteser stellen 100.000 Euro bereit.
  • Das deutsche Hilfswerk "Caritas International" stockt seine Hilfe auf denselben Betrag auf.
Anzeige

Nach dem schweren Erdbeben in Afghanistan kündigen deutsche Hilfswerke Unterstützung an. Die Malteser stellen 100.000 Euro bereit, teilt die katholische Organisation mit. Das deutsche Hilfswerk "Caritas International" stockt die Hilfe nach eigenen Angaben auf denselben Betrag auf.

Das Erdbeben hatte den Südosten Afghanistans in der Nacht zum gestrigen Mittwoch erschüttert; es wurden mehr als 1.000 Menschen getötet. In den Provinzen Paktika, Khost und Paktia seien mehr als 1.800 Gebäude eingestürzt: "Der Bedarf an schneller Unterbringung ist riesig", sagt Oliver Müller von "Caritas international".

"In dem Land hungert ohnehin jeder zweite Mensch"

Cordula Wasser von den Maltesern sagt, die Katastrophe treffe ein Land, in dem ohnehin jeder zweite Mensch hungere. Grund seien Dürren und eine Wirtschaftskrise. Durch das Erdbeben seien tausende Menschen obdachlos geworden. Betroffene Dörfer brauchten schnelle Hilfe.

Afghanistan war bereits vor dem Erdbeben von einer schweren humanitären Krise geplagt. Nach der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban im Sommer 2021 hatte sich Lage noch verschärft.

Spenden für die Erdbebenopfer nimmt der Malteser Hilfsdienst entgegen, IBAN DE10 3706 0120 1201 2000 12, Stichwort "Afghanistan", sowie "Caritas International" unter DE88 6602 0500 0202 0202 02, Stichwort CY00952.

Drucken
Anzeige