2018 gingen die Spenden aus dem Bistum um 92.200 Euro zurück

An Pfingsten Kollekte für Hilfswerk Renovabis

Um 92.200 Euro gesunken ist die Summe der Spenden (Kollekten und Einzelspenden) aus dem Bistum Münster für das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis. Nach Angaben der Organisation mit Sitz in Freising bei München kamen 2018 rund 633.100 Euro zusammen. Im Jahr zuvor waren es noch 725.300 Euro gewesen.

Das Hilfswerk erhält zwei Kollekten im Jahr – am Pfingstsonntag und am Gedenktag Allerseelen (2. November), wenn für die Priesterausbildung in Osteuropa gesammelt wird. Beide Kollekten zusammen erbrachten 2017 rund 285.000 Euro. 2018 kamen noch 243.500 Euro zusammen – ein Rückgang um 15 Prozent.

Warum das Kollektenergebnis gesunken ist

Auch die Summe der Einzelspenden für Renovabis sank. 2017 wurden rund 440.300 Euro überwiesen, im Folgejahr waren es noch 389.600 – ein Minus von zwölf Prozent.

Den Rückgang bei den Kollekten führt Renovabis auf den Messbesuch zurück. „Es gibt nicht nur weniger Gottesdienstteilnehmer, sondern auch weniger Messen in immer größeren Pfarreien“, sagte Renovabis-Geschäftsführer Markus Ingenlath auf Anfrage von „Kirche-und-Leben.de“.

Warum es weniger Einzelspenden gegeben hat

Bei den Einzelspenden vermutet Ingenlath, Renovabis sei im Bistum Münster nicht so stark verankert: „Osteuropa ist geografisch weiter entfernt als bei anderen deutschen Diözesen.“ In den 1990er Jahren hätten manche Pfarreien Partnerschaften mit Osteuropa gestartet. Die Gruppen seien heute weniger aktiv und hätten kaum Nachwuchs.

Renovabis wolle künftig stärker auf jüngere Menschen zugehen, sagte Ingenlath. Er möchte Schulpartnerschaften mit ostmitteleuropäischen Ländern ausbauen und Jugendliche für ein Freiwilliges Soziales Jahr in diesen Staaten gewinnen.

Kollekte an diesem Sonntag

An diesem Sonntag wird in allen katholischen Gottesdiensten die Pfingstkollekte für Renovabis gehalten. Unter dem Leitwort „Lernen ist Leben“ liegt der Schwerpunkt der Aktion diesmal auf der Förderung von Bildungsprojekten.

Spenden können auch überwiesen werden auf das Konto IBAN DE24 7509 0300 0002 2117 77 bei der Liga-Bank, BIC GENODEF1M05.