___STEADY_PAYWALL___

Grünen-Politikerin stillte ihr Baby im Bundestag

Kanzlerkandidatin Baerbock verrät: Andachtsraum rettete ihre Stimmabgabe

  • Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (Grüne) verrät, warum der Andachtsraum des Bundestags ihr eine Abstimmung ermöglichte.
  • Die Politikerin stillte dort ihr Baby und handelte nach eigenen Angaben gemäß des Wortes Jesu.
  • Baerbock veröffentlichte ihr Buch "Jetzt. Wie wir unser Land erneuern".
Anzeige
  • DKM Fundraising Spender finden!

Der Andachtsraum im Bundestag hat auch schon als Ruheraum für Bundestagsabgeordnete gedient, die ihre Babys stillen mussten. Das erzählt die Kanzlerkandidatin der Grünen Annalena Baerbock in ihrem Buch "Jetzt. Wie wir unser Land erneuern."

Baerbock und zwei weitere Abgeordnete wollten demnach unbedingt an der Abstimmung einer Sondersitzung des Bundestags über das dritte Euro-Rettungspaket für Griechenland während der Sommerpause 2015 teilnehmen, hatten jedoch drei Babys zu versorgen. Es habe damals in der Nähe des Plenarsaals keinen dafür vorgesehenen Raum gegeben, so Baerbock. Sie hätten gemäß des Wortes Jesu gehandelt, "lasset die Kinder zu mir kommen".

Still- und Wickelraum im Bundestag durchgesetzt

Der interkonfessionelle Andachtsraum wurde von dem Künstler Günther Uecker gestaltet. In den Sitzungswochen des Bundestags finden dort regelmäßig Andachten statt.

Baerbock berichtet in ihrem Buch weiter, dass sie zusammen mit Bundestagsabgeordneten anderer Fraktionen einen Still- und Wickelraum durchsetzte, der zunächst in der Nähe des Plenarsaals nicht vorgesehen war.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur