2015 standen Projekte in Syrien im Mittelpunkt

Aus dem Bistum Münster 2,3 Millionen Euro für Caritas-Auslandshilfe

Die Menschen im Bistum Münster haben im Jahr 2015 etwa 2,3 Millionen Euro für die Auslandshilfe-Abteilung des Deutschen Caritasverbandes in Freiburg gespendet. Das berichtet der Diözesancaritasverband Münster. Neben diesen direkten Spenden konnte die Caritas im Bistum 85.000 Euro nach Freiburg weiterleiten, welche die Spender dem Diözesancaritasverband projektbezogen überwiesen hatten.

Bei diesen Projekten handelte es sich zum größten Teil um Hilfen für Syrien. 52.000 Euro gingen in die direkte Nothilfe dort. Mit weiteren 15.000 Euro wurden die Schulgebühren für syrische Flüchtlingskinder im Libanon für ein Jahr übernommen. Diese Aktion wurde 2013 mit einer Spende des Bistums Münster gestartet. Seitdem konnte sie von Jahr zu Jahr fortgesetzt werden. Der Rest der Spendensumme verteilt sich auf verschiedene Zwecke wie Hilfen nach dem Erdbeben in Nepal oder für allgemeine Projekte für Flüchtlinge.