Kritik an fehlender Beteiligung junger Menschen bei Entscheidungen der Kirche

BDKJ fordert Teilnahme von Jugendvertretern am Weltbischofstreffen

Am Weltbischofstreffen zum Thema Jugend im Herbst 2018 sollen nach Meinung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) genauso viele Jugendvertreter wie Bischöfe teilnehmen. Der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie sprach sich in Düsseldorf für eine neue Beteiligungsstruktur der Jugend in der Kirche aus: „Junge Menschen haben der Kirche etwas zu sagen.“

Mitbestimmung für junge Menschen müsse in der Kirche selbstverständlich sein, erklärt der BDKJ weiter. Die Synode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ könne nur dann ein Erfolg werden, wenn die Anliegen junger Menschen ernst genommen würden. Ein erster Schritt in diese Richtung sei die Online-Umfrage, die der Vatikan im Vorfeld der Zusammenkunft veröffentlicht hatte. Sie ist seit dieser Woche auch auf Deutsch verfügbar.