Politiker und Verbandsvertreter diskutieren aktuelle Themen

BDKJ lädt zum „Politischen Abend der Jugendverbände“ in Münster

Vertreter der katholischen Jugendverbände im Bistum Münster haben sich zu einer politischen Diskussion mit Bundestags- und Landtagsabgeordneten unterschiedlicher Parteien getroffen. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum hatte dazu nach Münster eingeladen. Themen wie Umweltschutz, politische Teilhabe und die Flüchtlingspolitik standen dabei im Mittelpunkt.

Bei dem Treffen wurde deutlich, wo katholische Jugendarbeit und Parteien Schnittmengen in ihren Positionen und Fragen zu politischen Themen haben. „Wir kommen zwar von einem anderen Ausgangspunkt, in der Sache sind wir uns aber einig“, sagte etwa Josefine Paul, Mitglied der Landtagsfraktion der Grünen in NRW, zu Fragen des Umweltschutzes und er Nachhaltigkeit. Mit diskutieren auch die Landtagsabgeordnete Simone Wendland (CDU), die SPD-Landtagsabgerodnete Annette Watermann-Krass, die grüne Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink und Tobias Boll von der CDU-Ratsfraktion in Münster.

Flüchtlings-Diskussion macht fassungslos

Dass aus aktuellem Anlass besonders der Umgang mit Flüchtlingsfragen angesprochen wurde, war bereits zu Beginn der Veranstaltung deutlich geworden. „Beim Blick auf das Agieren der AfD fühlen wir Fassungslosigkeit und Wut“, sagte die Geistliche Leiterin des BDKJ, Susanne Deusch, im anfänglichen Impuls. „Aber wir spüren auch die Motivation, etwas dagegen zu tun.“ Alle Verbände beschäftigten sich bereits in unterschiedlicher Form mit entsprechenden Fragen.

Dass junge Menschen mit Politikerinnen und Politikern ins Gespräch kämen, sei wichtig, unterstrich Annette Watermann-Krass. „Es ist gut, dass Kinder und Jugendliche in Verbänden Demokratie lernen, damit wir junge Menschen haben, die Politik und Zivilgesellschaft mitgestalten.“

Themen selbst gewählt

30 Teilnehmer aus elf Mitgliedsverbände des BDKJ waren zur Diskussion nach Münster gekommen. „Der Wunsch zu einer solchen Begegnung war von den Verbänden geäußert worden“, sagte Johannes Wilde, Vorsitzender des BDKJ im Bistum Münster. Die Delegationen hatten die Themenschwerpunkte vorgeschlagen und für die Auseinandersetzungen damit vorbereitet.