54-Jährige aus Dülmen folgt auf Elisabeth Löckener

Beate Koritko ist neue Vorsitzende des Familienbundes im Bistum Münster

Beate Koritko aus Dülmen ist neue Vorsitzende des Familienbund der Katholiken im Bistum Münster. Die Delegierten aus den Mitgliedsverbänden wählten die 54jährige Mutter von drei erwachsenen Kindern einstimmig.

Beate Koritko löst nach neun Jahren Elisabeth Löckener ab, die laut Satzung nicht wieder für den Vorsitz kandidieren konnte. Christina Hoogland, die wieder zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde, dankte Löckener für ihr Engagement besonders für Geflüchtete und ihre Familien sowie für bezahlbaren Wohnraum. Löckener bleibt den Angaben zufolge auf Landes- und Bundesebene weiter im Familienbund aktiv.

Neue Mitglieder im Vorstand

Aus dem bisherigen Vorstand wurden auch Hildegard Schweitzer und Sylvia Biernath verabschiedet, die nicht wieder kandidiert hatten. In den neuen Vorstand wurden Eva Feld (Münster), Gaby Reimann (Recklinghausen) und Heinz Kues (Greven) gewählt. Bernd Hante als geistlicher Beirat und Sigrun Jäger-Klodwig als Geschäftsführerin komplettieren das Team.