Der 45-Jährige tritt Nachfolge von Stephanie Krahnenfeld an

Benedikt Helmich leitet Kreisdekanatsbüro Coesfeld

Es ist eine Rückkehr in die alte Heimat. Zwar keine Punktlandung genau in Heek, aber doch immerhin in der Nähe. Seit dem 1. Juli ist Benedikt Helmich (45) Geschäftsführer des Kreisdekanatsbüros Coesfeld und Verwaltungsleiter des Bildungsforums Coesfeld. Er folgt Stephanie Krahnenfeld nach, die seit Mai als Persönliche Referentin von Generalvikar Klaus Winterkamp in Münster tätig ist.

Von Köln zurück in die Heimat

Die vergangenen 17 Jahre hat Helmich in Köln gelebt und gearbeitet. Zunächst als gelernter Speditionskaufmann in der Logistikbranche. In den vergangenen drei Jahren war er kaufmännischer Leiter einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung der Caritas-Jugendhilfe-Gesellschaft mit 210 stationären und teilstationären Plätzen sowie mehr als 250 Beschäftigten.

Das Kreisdekanat Coesfeld umfasst die Dekanate Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen und Werne. Es dient der Zusammenarbeit zwischen kirchlichen, kommunalen und staatlichen Bereichen sowie der Koordinierung der pastoralen Aufgaben, die im Kreis Coesfeld anfallen.