Trierer Bischof: Idee der Unions-Minister richtig

Bischof Ackermann: Burka-Verbot in bestimmten Bereichen

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann findet ein Burka-Verbot in bestimmten Bereichen sinnvoll. In manchen Situationen des öffentlichen Lebens dürfe es keine Vollverschleierung von Frauen geben, sagte Ackermann dem Südwestrundfunk (SWR).

Der Vorschlag der Innenminister der Unionsparteien, wonach sich Frauen in Deutschland etwa bei Behördengängen, im Straßenverkehr, an Universitäten oder in Schulen nicht komplett verschleiern dürfen, gehe in die richtige Richtung, sagte der Bischof. In öffentlichen und amtlichen Räumen sei die klare Erkennbarkeit des Gesichts wichtig. Ein generelles Burka-Verbot sei rechtlich aber nur schwer durchsetzbar.