___STEADY_PAYWALL___

Beauftragungsfeier für 24 Frauen und Männer im Dom von Münster

Bischof Genn dankt neuen Pastoralreferenten für Dienst in stürmischer Zeit

  • Bischof Felix Genn hat 24 Frauen und Männer zum Dienst als Pastoralreferentinnen und -referenten im Bistum Münster beauftragt.
  • Er dankte ihnen für den Mut, sich in schweren Zeiten für die Arbeit in der Seelsorge entschieden zu haben.
  • Die Pastoralreferentinnen und -referenten wollten anderen Halt geben, weil sie selbst einen Halt in der Kirche erlebten, sagte Genn.
Anzeige

Bischof Felix Genn hat den 24 neuen Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten im Bistum Münster für ihren Mut gedankt, „in einer Zeit stürmischer Probleme in der Kirche“ ihre Aufgaben in der Seelsorge zu beginnen. In einem feierlichen Gottesdienst im Paulusdom wurden sie von ihm zum Dienst in den Pfarrgemeinden und Einrichtungen des Bistums Münster beauftragt. Das Pontifikalamt, an dem aufgrund von Corona-Bestimmungen nur etwa 250 Personen teilnehmen konnten, stand unter dem Leitgedanken „In deinem Namen…“.

Genn nannte den Aussendungstag ein „wunderbares Zeichen“. „In dieser schwierigen Situation der Kirche wagen Sie diesen Schritt“, sagte er zu den neu Beauftragten. Er dankte ihnen dafür, dass sie sich trotz „aller derzeitigen Widerstände und Zweifel“ dazu entschlossen hätten, „anderen Halt zu geben, weil Sie sich selbst gehalten fühlen“.

Das offizielle Beauftragungsschreiben erhielten die neuen Pastoralreferenten zusammen mit einer Bibel aus der Hand des Bischofs im Kreuzgang des Doms. Aufgrund der Corona-Vorschriften konnte im Anschluss keine gemeinsame Feier stattfinden. Viele Vertreter der neuen Einsatzgemeinden und Verwandte waren aber gekommen, um in kleinen Runden zu feiern.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur