___STEADY_PAYWALL___

Lohmann: Sie sind glaubwürdige Zeugen von Glauben und Kirche

Bistum Münster: 132 Religions-Lehrkräfte bekommen kirchliche Erlaubnis

  • 132 Lehrerinnen und Lehrer im Bistum Münster haben die bischöfliche Beauftragung erhalten, katholische Religion zu unterrichten.
  • 121 von ihnen bekamen nach einem Theologiestudium die unbefristete „Missio canonica“.
  • Elf weitere erhielten die unbefristete Kirchliche Unterrichtserlaubnis nach einem Zertifikatskurs.
Anzeige

132 Lehrerinnen und Lehrer im Bistum Münster haben die bischöfliche Beauftragung erhalten, katholische Religion zu unterrichten. 121 bekamen nach einem Theologiestudium die unbefristete „Missio canonica“, elf weitere die unbefristete Kirchliche Unterrichtserlaubnis, teilt die Bischöfliche Pressestelle mit. Sie hatten das Fach Katholische Religion nachträglich in einem Zertifikatskurs studiert.

Weihbischof Rolf Lohmann übergab die Urkunden bei einem Gottesdienst im Dom in Münster. Er dankte den Religionslehrerinnen und -lehrern für ihren Einsatz.

„Sie sind mit der Kirche in Frage gestellt“

Um Religion zu unterrichten, brauche es „Authentizität und die Bereitschaft zur offenen Diskussion“, so Lohmann laut Pressestelle. Die Lehrenden müssten „glaubwürdige Zeugen und Vertreter der Kirche sein“, die sich mit dem Evangelium identifizieren, „die dafür brennen, die etwas zum Leuchten bringen, die Strahlkraft besitzen“.

Das sei nicht einfach in Zeiten, in denen die Botschaft verdunkelt werde „durch die binnenkirchlichen Themen und Fragen, die die Glaubwürdigkeit kirchlichen Lebens und Handelns anfragen“. Als Vertreterinnen und Vertreter der Kirche seien die Lehrkräfte mit in Frage gestellt.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur