___STEADY_PAYWALL___

Eine halbe Million Ausleihen weniger

Bücherausleihe im Bistum Münster ist im Coronajahr zurückgegangen

  • Im Jahr 2020 gab es in den Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) im Bistum Münster 3,6 Millionen Ausleihen.
  • Im ersten "Corona-Jahr" sind das nur etwa 500.000 weniger als im Jahr davor.
  • Zudem konnten die KÖB noch mehr als 3.600 Veranstaltungen durchführen.
Anzeige
  • Wohlfühltage in Bad Füssing mit Emmaus-Reisen

„Das Jahr war anstrengend und mit seinen immer wieder neuen Verordnungen und Regeln herausfordernd, gleichzeitig ungewöhnlich und kreativ“: Mit diesem Fazit stellten Aki Wantia, Leiterin der Fachstelle Büchereien im Bistum Münster, und ihre Kollegin Claudia Herbstmann die Jahresstatistik der Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) für das vergangene Jahr vor.

Insgesamt wurden mehr als 3,6 Millionen Ausleihen getätigt. Im Vorjahr lag die Zahl bei 4,1 Millionen. 103.418 Entleiher nutzten das Angebot der Büchereien (2019: 141.385). Die KÖB führten immerhin noch mehr als 3.600 Veranstaltungen durch. Das sind über 7.200 weniger als im Vorjahr. Geleistet haben das 4.605 ehrenamtlich und 125 hauptamtlich Mitarbeitende. 2019 waren noch 4.795 Ehrenamtliche und 127 Hauptamtliche in den Büchereien tätig.

Einbruch nicht so hoch wie erwartet

Geprägt von großem Enthusiasmus der zumeist ehrenamtlich Engagierten und einer Dankbarkeit der Lesenden, sei vor diesem Hintergrund die 2020 erzielten Zahlen nicht negativ zu bewerten, so die Verantwortlichen laut Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle Münster.

Drucken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur