___STEADY_PAYWALL___

96.000 Euro für Dialogprojekt

Bund fördert Generationengespräch im Stiftsmuseum Xanten

Mit 96.000 Euro fördert das Bundesministerium für Landwirtschaft das Xantener Stiftsmuseum. „Eine großzügige Zuwendung für das Dialogprojekt ,Erzähl mal – Zeitreise der Generationen‘“, sagte Sabine Weiss (CDU).

Anzeige
  • Flusskreuzfahrt Seine Emmaus

Mit 96.000 Euro fördert das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung das Xantener Stiftsmuseum. „Eine großzügige Zuwendung für das Dialogprojekt ,Erzähl mal – Zeitreise der Generationen‘“, sagte Sabine Weiss (CDU), Bundestagsabgeordnete für den Kreis Wesel und Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, vor Journalisten in Xanten. Mit dieser Förderung unterstützt das Ministerium nach Aussage von Weiss das ländliche Kulturleben – „und das bedeutet Lebensqualität“.

Das Stiftsmuseum Xanten verstehe sich als kulturgeschichtliches Schatzkästchen. Dieser Fundus bilde die Grundlage für das Projekt „Erzähl mal – Zeitreise der Generationen“, sagte Elisabeth Maas, stellvertretende Leiterin des Museums.

Bräuche und Religion sind Thema

Durch das Projekt wolle man  im „Tandem“ ins Gespräch kommen. Zwei Vertreter verschiedener Generationen sollen über Leitthemen sprechen, die niedrigschwellig kommuniziert werden, aber einen ernsten Hintergrund haben. Auf diese Weise sollen die Religion und ihre Lebensformen, die vielen Bräuche und Gewohnheiten, die ihre Wurzeln im Christentum haben, im Bewusstsein der nächsten Generation verankert bleiben.

Zum Beispiel wird das Thema „Sonntagsklamotten“ besprochen. Die Gesprächspartner denken darüber nach, ob man heute noch spezielle Kleidung für einen besonderen Anlass trägt. Im Museum werden dann Querverweise zur liturgischen Kleidung eines Priesters beim Gottesdienst gezogen.

Vier Termine schon festgelegt

Ein weiteres Thema ist „Stiften gehen“, bei dem der Bezug zur Stiftsgeschichte hergestellt wird. Das Tandem wird zu bestimmten Ausstellungsgegenständen im Museum geführt, erhält einen fachlichen Input von der Kulturpädagogin Sophie Voets-Hahne und erstellt zum Abschluss ein kreatives Projekt. Ein weiterer Projektbaustein ist ein Netzwerk, das am Niederrhein Institutionen, Kulturanbieter und Privatpersonen zum Thema Generationendialog zusammen bringen soll.

Vier Termine sind bereits festgelegt: 12. Oktober (Sonntagsklamotten), 23. November (Stiften gehen), 30. November (Mach‘s kurz) und 7. Dezember (Schatzkästchen), jeweils von 14 bis 17.30 Uhr. Eine Anmeldung unter 02801 / 987780 ist erforderlich.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Stellenanzeige Geschäftsführer/in
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur