Mitwirkung an zwei Tagen des Treffens

Bundespräsident Steinmeier sagt für Katholikentag in Münster zu

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommt zum Katholikentag nach Münster. Das Staatsoberhaupt habe die Teilnahme offiziell zugesagt, teilte der Katholikentag am Dienstag mit.

Steinmeier wird bei der Eröffnung am Mittwoch, 9. Mai 2018, ab 18 Uhr auf dem Domplatz ein Grußwort sprechen. Am Donnerstagmorgen nimmt er am großen Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt vor dem Schloss teil. Zudem wirkt er bei einer Podiumsveranstaltung mit, zu der noch keine Details bekannt sind. Steinmeier ist engagierter Protestant. Er war zunächst – bis zu seiner Wahl zum Bundespräsidenten – als Präsident des Evangelischen Kirchentags 2019 in Dortmund vorgesehen.

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), das den Katholikentag veranstaltet, freut sich über die Zusage des Bundespräsidenten. Sie sei ein Zeichen für die große gesellschaftliche Bedeutung des Katholikentags. Die Teilnahme weiterer hochrangiger Politiker wird erwartet. Als sicher gilt ein Kommen der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers.