Zahlen für den NRW-Teil des Bistums

Caritas-Auslandshilfe: 2,1 Millionen Euro aus dem Bistum Münster

Spender aus dem nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster haben im vergangenen Jahr 2.087.456 Euro für das deutsche Hilfswerk „Caritas international“ gegeben. Das teilte der Diözesan-Caritasverband mit.

Im Jahr zuvor, 2016, waren die Spenden deutlich auf 1,5 Millionen Euro gesunken. Laut Caritas schwankt die Summe je nachdem, ob es große und medienwirksame Katastrophen gibt. 2017 hätten die Spender im NRW-Teil des Bistums Münster viel Geld für Opfer einer Hungerkrise in Ostafrika, für die in Asien geflüchteten Rohingya und für Nothilfe im Jemen, in Syrien und im Irak gegeben.

Katastrophenhilfe gemeinsam mit lokaler Caritas

„Caritas international“, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbands, leistet weltweit Katastrophenhilfe und fördert soziale Projekte. Dabei arbeitet das Werk mit 160 nationalen Caritasorganisationen zusammen.