Reaktion auf umstrittenes Polizei-Schreiben: „Jetzt erst recht!“

Caritas begleitet Flüchtlinge zum Karneval nach Köln

Die Caritas im Bistum Essen ruft dazu auf, Flüchtlinge zum Karneval nach Köln zu begleiten. Die Aktion steht unter dem Motto „Jetzt erst recht!“ und ist nach Angaben der Caritas eine Reaktion auf ein umstrittenes Polizeischreiben.

In dem Schreiben des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) NRW wurde Flüchtlingen und Asylbewerbern nahegelegt, nicht am Kölner Karneval teilzunehmen. Wer dies dennoch tue, solle „die Kontrollen kritiklos über sich ergehen“ lassen. Inzwischen hat das LZPD das Schreiben öffentlich bedauert.

„Zusammen sind wir Heimat“

Dennoch bleibt die Caritas im Bistum Essen bei ihrer Aktion. „Keine Menschengruppe soll gezielt von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden. Darauf reagieren wir mit Solidarität“, erklärt Initiator Ahmad Omeirate.

Omeirate sieht die Aktion auch unter dem Motto der bundesweiten Caritas-Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“. „Wir sind dann zusammen Heimat, wenn sich Einheimische und Zugewanderte öffnen, sich mit Respekt und Wertschätzung begegnen und gemeinsam lachen.“

Kooperationspartner bei der Karnevals-Aktion sind „youngcaritas im Erzbistum Köln“ sowie die Kölner Migrantenselbstorganisation „All Fallaga“.