Erste Station bei den Alexianern in Münster-Amelsbüren

Caritas-Jubiläumstour gestartet

Startschuss für die Jubiläumstour: Vertreter der Caritas haben sich am Mittwoch (31.08.2016) auf den Weg durch den nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gemacht. In diesem Jahr steht die einwöchige Reise durch die Regionen im Zeichen des 100-jährigen Bestehens des Verbands. "Wir erhoffen uns interessante Einblicke in die bescheidenen Anfänge der Caritas im Bistum Münster vor 100 Jahren", sagte Diözesan-Caritasdirektor Heinz-Josef Kessmann beim Auftakt in Münster.

Erste Station der Caritas-Delegation war das Gelände der Alexianer GmbH in Münster Amelsbüren. Dort machte sich Kessmann gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Caritasverbands, Domkapitular Josef Leenders, und Abteilungsleitern sowie Fachreferenten ein Bild von den Angeboten im Bereich der Psychiatrie, Psychotherapie, Altenpflege und Arbeit mit Menschen mit Behinderung. So waren die Besucher unter anderem in Werkstätten, Kliniken und Pflegestationen zu Gast. Auch die Christophorus-Klinik, eine forensische Einrichtung, wurde besichtigt.

Im anschließenden Gespräch mit Vertretern der Alexianer GmbH kamen Themen wie politische Vorgaben, Abrechnungsprobleme mit den Pflege- und Krankenkassen und administrative Hürden zur Sprache. Im Jubiläumsjahr der Caritas ist das für Kessmann auch ein Blick in die Zukunft: "Wir wollen die Perspektiven und Herausforderungen für die Caritas intensiv beleuchten." Deshalb wolle man auf der Tour ein möglichst breites Caritas-Angebot in den Blick nehmen. "Von der Behindertenhilfe bis hin zur Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ist vieles dabei, das die Caritas-Arbeit ausmacht", erklärte Kessmann.

Seit 2005 besuchen Vertreter der Caritas im Bistum Münster jedes Jahr eine Woche lang verschiedene Caritas-Einrichtungen. Die Besuche sollen der Information über die verschiedenen Arbeitsfelder dienen, um neue Entwicklungen in den Blick zu nehmen. Weitere Stationen der diesjährigen Tour sind unter anderem eine Sozialstation in Wesel, die Altenpflege der Heilig-Geist-Stiftung in Dülmen und das Krankenhaus St.-Josef-Stift in Sendenhorst.