___STEADY_PAYWALL___

Stiftung unterstützt sechs Einrichtungen mit insgesamt 3.000 Euro

Caritas-Tafeln im Bistum Münster verteilen FFP-2-Masken an Bedürftige

  • Die Gemeinschaftsstiftung der Caritas im Bistum Münster unterstützt die Tafeln mit 3.000 Euro bei der kostenlosen Abgabe von FFP-2-Masken an Bedürftige.
  • Die Masken seien ein wichtiger Schutz gerade für Risikogruppen, doch könnten Kunden der Tafeln sie nicht bezahlen.
  • Die Politik müsse bedürftigen Menschen mehr Geld zur Verfügung stellen oder aber die Masken kostenfrei verteilen, forderte der Caritas-Referatsleiter Soziale Arbeit, Helmut Flötotto.
Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Die Gemeinschaftsstiftung der Caritas im Bistum Münster unterstützt die Tafeln bei der kostenlosen Abgabe von FFP-2-Masken an Bedürftige. Dafür habe die Stiftung insgesamt 3.000 Euro an sechs Einrichtungen gespendet, teilte der Caritasverband für die Diözese Münster am Dienstag mit. Die Masken seien ein wichtiger Schutz gerade für Risikogruppen, doch könnten Kunden der Tafeln sie nicht bezahlen.

„Die Kunden unserer Tafeln beziehen Hartz IV oder leben mit vergleichbarem Einkommen am Existenzminimum“, erklärte der Caritas-Referatsleiter Soziale Arbeit, Helmut Flötotto. Die Politik müsse bedürftigen Menschen mehr Geld zur Verfügung stellen oder aber die Masken kostenfrei verteilen.

Die Tafeln, bei denen zur Zeit keine persönliche Ausgabe möglich ist, packten schon während des ersten Lockdowns Tüten für Bedürftige, hieß es. Bei Bedarf könnten die Taschen nun um FFP-2-Masken ergänzt und weiterhin mit Abstand verteilt werden.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur