Coming soon: Login KLup

Krisenstab in Münster koordiniert Maßnahmen

Corona: Wie im Bistum Münster die Verwaltung arbeitet

Während der Corona-Krise halten sich nur sehr wenige Mitarbeiter in den zentralen kirchlichen Verwaltungsgebäuden in Münster und Vechta auf. Im Generalvikariat besteht ein Krisenstab, der gegebenenfalls kurzfristig reagiert.

Während der Corona-Krise halten sich nur sehr wenige Mitarbeiter in kirchlichen Verwaltungsgebäuden im Bistum auf. Jeder, dem das möglich ist, soll zu Hause arbeiten. Über Telefon und E-Mail sind die Beschäftigten erreichbar. Für das Bischöfliche Generalvikariat (BGV) in Münster arbeiten rund 650 Menschen, für das Offizialat Vechta etwa 160.

Kontakt
Generalvikariat Münster: Tel. 0251-495-0, Kontaktformular im Internet
Offizialat Vechta: Tel. 04441-872-0, info@bmo-vechta.de

Um auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren, besteht ein Krisenstab in Münster, teilt das BGV mit. Er bespricht die Umsetzung staatlicher Vorgaben in der Corona-Krise, koordiniert Empfehlungen für Pfarreien und Einrichtungen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums, berät über die Kommunikation, behandelt arbeitsrechtliche und andere aufkommende Fragen und reagiert auf Quarantäne und Erkrankung von kirchlichen Beschäftigten.

Wer im Krisenstab sitzt

Leiter des Stabs ist Diethelm Schaden, Personalchef im BGV, Stellvertreter ist Frank Vormweg, Leiter der Hauptabteilung „Zentrale Aufgaben“.

Weiter gehören zur Gruppe Schadens Stellvertreter Ulrich Ruppert, Stephanie Krahnenfeld, Persönliche Referentin des Generalvikars, Laurenz Gebbeken, Leiter der Gruppe Personalmanagement, Erik Potthoff, Leiter der Gruppe „Personal und Koordination Zentralrendanturen“, Jürgen Redlich, Leiter der Gruppe IT-Betrieb, Bistumssprecher Stephan Kronenburg und Antonio Nulchis, der stellvertretende Vorsitzende der Mitarbeitervertretung im BGV.

Tägliche Konferenz

Der Krisenstab konferiert von Montag bis Freitag täglich per Video. Falls erforderlich, tagt das Gremium darüber hinaus. Es berichtet regelmäßig an Generalvikar Klaus Winterkamp. Auf Bitten staatlicher Behörden fährt auch der Krisenstab nach Winterkamps Worten „auf Sicht“ und reagiert jeweils rasch auf veränderte Lagen.

Bei Bedarf werden weitere Personalverantwortliche hinzugezogen: Karl Render, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge-Personal im BGV, Jana Diekrup, Leiterin der Abteilung Schulverwaltung, und Peter Hoffstadt vom Diözesan-Caritasverband.

Leitungskonferenz koordiniert in Vechta

Auch im Offizialat in Vechta arbeiten die Beschäftigten bis auf wenige Ausnahmen von zu Hause aus. Über die zentrale Telefonnummer und per E-Mail bleibt die Verwaltung erreichbar. Vor allem Ansprechpartner in Bereichen wie Computer und IT, Recht, Personal und Buchhaltung sollen mithelfen, dass Pfarreien und Einrichtungen einen Basisbetrieb sicherstellen können.

Ein besonderer Krisenstab besteht nach Angaben des Offizialats nicht. Die Leitungskonferenz rund um Weihbischof Wilfried Theising koordiniere alle nötigen Schritte telefonisch, per E-Mail oder nötigenfalls persönlich.

Drucken