Video: Weihnachtsmänner dürfen nicht anbauen!

Das ist das Haus vom Ni-ko-laus!

Das Haus vom Nikolaus im Video
Das Haus vom Nikolaus. Der Anbau vom Weihnachtsmann ist umstritten.Video: Martin Schmitz
Das Haus vom Nikolaus

Keine Diskussion: Das bekannte Haus aus dem Kinderreim gehört dem Nikolaus, keinem anderen! Auch einen Anbau für den Weihnachtsmann gibt es nicht, belegt unser Video.

Darüber hinaus: Es gibt 88 Varianten, das „Haus vom Nikolaus“ durchgängig in einem Zug zu zeichnen. Das könne man mit Hilfe von Symmetrien und geschicktem Konstruieren nachweisen, erklärte das Bundesforschungsministerium in einer „Adventskalendermitteilung“. Das mathematische Rätsel des Kinderspiels sei Teil der Graphentheorie in der diskreten Mathematik. Ein Begründer sei Leonhard Euler (1707-1783).

Der „Eulerweg“

Euler stellte den Angaben zufolge fest, dass ein Weg, bei dem jede Teilstrecke nur einmal gezogen wird, lediglich in zwei Fällen möglich ist: wenn an jedem Kreuzungspunkt eine gerade Zahl von Strecken zusammenkommt oder wenn an zwei Kreuzungen eine ungerade Zahl von Strecken zusammentrifft. Letzteres ist beim „Haus des Nikolaus“ der Fall. Ein solcher Weg heißt daher „Eulerweg“.

Das „Haus des Nikolaus“ besteht im gleichnamigen Zeichenspiel aus einem Viereck mit zwei Diagonalen sowie einem Dreieck als Dach. Man zeichnet es in einem Zug aus acht Strecken, wobei jede nur einmal durchlaufen wird. Beim Zeichnen sagen Kinder häufig „Das ist das Haus des Nikolaus“ und sprechen zu jeder Strecke eine Silbe.