Ausgefallene Adventsdekoration mit Echtheitszertifikat

Deko-Engel werden aus Kirchenbänken in Cloppenburg gesägt

Dekoengel aus Holz fertigt die Cloppenburger Caritas-Werkstatt derzeit aus den überzähligen Bänken der Cloppenburger St.-Josefs-Kirche. Der Grund: Weil die Kirche als künftige Jugendkirche auf Stühle umsteigt, werden die meisten nicht mehr gebraucht.

Zehn Bänke hat Küster Peter Ostendorf schon in die Werkstatt gebracht. Bis zur Eröffnung der Jugendkirche am 15. Dezember sollen die ersten 200 Deko-Engel fertig sein, große mit mehr als 60 Zentimetern Höhe, mittlere mit 30 und kleine mit 17 Zentimetern. Sie sollen mit einem Herkunftszertifikat verkauft werden.

Auch Späne und Sägemehl werden verwertet

Egal ob Sitzfläche, die Rückenlehnen und die Ablagen - alles wird verwertet, erklärt dazu Arnold Schulte, Tischlermeister in der Caritas-Werkstatt. Späne und Sägemehr wandern nicht in die Mülltonne, sondern sollen bei der Eröffnung der Jugendkirche in Feuerschalen vor der Kirche verbrannt werden. Sollten dann noch Bänke übrig bleiben, sollen sie an Kirchen im Baltikum vermittelt werden.