Coming soon: Login KLup

Geistlicher aus Gemen liest am 12. Mai aus der neuen BDKJ-Jugendbibel

Digitale Bibelreise mit Burgkaplan Ralf Meyer

Der Titel ist vielversprechend: „Das Christsein ist kein Ponyhof“. So ist die Lesung von Ralf Meyer überschrieben, die er am 12. Mai im Rahmen einer „Digitalen Bibelreise“ auf Instagram halten wird.

Der Titel ist vielversprechend: „Das Christsein ist kein Ponyhof“. So ist die Lesung von Ralf Meyer überschrieben, die er am 12. Mai im Rahmen einer „Digitalen Bibelreise“ halten wird. Der neue Burgkaplan der Jugendburg Gemen ist Teil eines achtköpfigen Teams, das vom 11. bis 22. Mai aus der neuen Jugendbibel „WIR erzählen die Bibel“ auf Instagram lesen wird.

Herausgebracht wurde die Ausgabe vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Herder-Verlag. Von „Auserwählt – wie es sich anfühlt ein Retter zu sein, aus dem Buch der Richter“ bis „Influencer – Die Jesusgeschichte muss auf Tour gehen, aus dem ersten Brief an die Korinther“ fassen die 28 Kapitel die „Best of“-Bibel zusammen. Die Illustrationen übersetzten die jeweiligen Geschichten ins Heute, gestaltet von dem Caritas-Mitarbeiter und Sprayer-Künstler Mika Springwald.

Das Buch zeigt, dass sich wichtige Werte wie Freiheit und Menschenwürde wie ein roter Faden durch die gesamte Menschheitsgeschichte ziehen: „Nichts ist so, wie es scheint oder gar vom Himmel gefallen. ,WIR erzählen die Bibel` ist für Menschen geeignet, die Antworten auf große Fragen suchen und von dicken Bibelwälzern erschlagen sind“, heißt es im Pressetext des BDKJ.

Meyer: Jakobus gibt mir Kraft

BUCH-TIPP
WIR erzählen DIE BIBEL (Flexcover) - Texte der Einheitsübersetzung aus ungewöhnlicher Perspektive lesen,  von Christian Linker, Peter Otten und  Mika Springwald, Verlag Herder, 2020, 384 Seiten, 19,50 €  ISBN: 978-3-451-37666-5. Hier können Sie das Buch bequem bestellen...

„Das Besondere an dieser Jugendbibel ist, dass sie aus der Sicht der Akteure verfasst ist“, beschreibt Ralf Meyer die neue Ausgabe auf Anfrage von „Kirche+Leben“. Dadurch werde deutlich, „dass die Menschen in der Antike über die gleichen Themen nachgedacht haben wie wir heute.“ Diese „Innensichten“ sind den jeweiligen Texten aus der Einheitsübersetzung vorangestellt.

Ralf Meyer wird, ähnlich wie bei seinem täglichen Bibel-Frühschoppen um 11 Uhr, und sonntags um 12 Uhr auf Instagram, in 15 Minuten seine Sicht zum Jakobus-Brief darlegen: „Jakobus hat seine Leute in der Diaspora zum Durchhalten ermutigt. Das passt ja gerade ganz gut in unsere Zeit. Mir gibt diese Bibelstelle Kraft dazu“, sagt Meyer.

Acht spannende  Lesungen bis 22. Mai

Bei der „Digitalen Leserreise“ machen außerdem mit: die Berliner Pfarrerin Theresa Brückner, die mit dem „Goldenen Blogger“ ausgezeichnet wurde, sowie BDKJ-Bundesvorsitzende Katharina Norpoth, Pfarrerin Josephine Teske, die geistliche Leiterin des BDKJ-Diözesanverbandes Aachen Annette Jantzen, Pastoralreferent und Autor der Bibelausgabe Peter Otten, Kolumnistin Hanna Buiting, und die Theologin und Frauenrechtlerin Jaqueline Straub. Alle Daten und die jeweiligen Kanäle, auf denen die Lesungen stattfinden, sind auf der Internetseite des BDKJ einsehbar.

Info:
Am 12. Mai um 19 Uhr liest Kaplan Ralf Meyer auf Instagram unter „r4lfmeyer“ aus der neuen Jugendbibel. Der Beitrag ist auch später noch abrufbar.
Hier können Sie das Buch bequem bestellen...

Drucken
Anzeige
Kampanile Medienagentur