Coming soon: Login KLup

Ehrenamtliche drehen eigens Videos zur Wallfahrt bei Hopsten

Digitaler Spezial-Einsatz zur St.-Anna-Woche in Breischen

Normalerweise feiern in der Woche nach Mariä Himmelfahrt mehr als 3.000 Pilger die St.-Anna-Wallfahrtswoche in Hopsten-Breischen. Wegen Corona gibt es nur ein abgespecktes Programm. Wären da nicht zwei Ehrenamtliche aus dem Pfarreirat.

Normalerweise feiern in der Woche nach Mariä Himmelfahrt mehr als 3.000 Pilgerinnen und Pilger die St.-Anna-Wallfahrtswoche auf dem Breischen in Hopsten. Normalerweise gibt es einen eigens ausgewählten Hauptprediger, der durch die zahlreichen Gottesdienste führt. Doch normal ist in diesem Jahr nichts: Wegen Corona muss es ein abgespecktes Programm geben, wie Pfarrer Christoph Klöpper "Kirche-und-Leben.de" mitteilte. Damit konnten sich allerdings zwei Mitglieder des Pfarreirats nicht zufriedengeben, und darum haben Michael Wessels und Oliver Langemeyer überlegt, wie sie der St.-Anna-Wallfahrtswoche einen besonderen Akzent geben könnten.

Die beiden haben überlegt, die Prediger der Anna-Wochen aus den vergangenen Jahre per Video als Impuls für jeden Tag einzubeziehen. "Die beiden Ehrenamtlichen haben mit sehr viel Zeit und Know-How ein Ergebnis auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann", lobt Pfarrer klöpper. Denn Wessels und Langemeyer sind extra nach Recklinghausen, Beckum, Münster und Haltern gefahren, um die bisherigen Prediger in Video-Interviews nach ihren Erinnerungen an die Anna-Wallfahrtswoche in Hopsten, ihrem persönlichen Verhältnis zur heiligen Anna, der Mutter Marias, zu fragen und sie um einen Impuls zu bitten, wie der Glaube in Krisen Kraft geben kann.

Das Predigt-Programm per Video

Den Anfang macht am Sonntag (16. August) Johannes Söntgerath, der 21 Jahre lang für den Verlauf der Anna-Woche verantwortlich war. Am Montag folgen Bernhard Wernke, am Dienstag Ludger Bornemann, am Mittwoch Heinrich Bücker, am Donnerstag Rainer B. Irmgedruth, am Freitag Pater Joseph und am Sonntag Michael Ostholthoff.

Der Hintergrund der Wallfahrt: Im Jahre 1677 wurde in der Bauernschaft Hopsten-Breischen das Gnadenbild der Mutter Anna gefunden. 1694 wurde dann zu Ehren der Mutter Anna im Ort eine kleine Kapelle erbaut. 

Nähere Informationen zur diesjährigen St.-Anna-Woche sind auf der Homepage der Pfarrei zu finden: www.st-georg-hopsten.org. Die Botschaften der Festprediger der vergangenen jahre werden täglich freigeschaltet und sind auch auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei zu finden.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur