Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Brigitte Lehmann und Ulrich Vollmer wollen Laienvertretung leiten

Diözesankomitee im Bistum Münster plant erstmals Doppelspitze

  • Brigitte Lehmann (66) aus Geldern und Ulrich Vollmer (64) aus Rosendahl kandidieren für die Spitze des Diözesankomitees der Katholiken.
  • Bei der Vollversammlung am 21. Mai in Dülmen treten sie als mögliche Doppelspitze an.
  • Eine solche Wahl wäre eine Premiere.
Anzeige

Brigitte Lehmann (66) aus Geldern-Walbeck am Niederrhein und Ulrich Vollmer (64) aus Rosendahl-Holtwick im Münsterland kandidieren für die Spitze des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Münster. Bei der Vollversammlung am 21. Mai in Dülmen treten sie als mögliche Doppelspitze an, teilt das Komitee mit. Eine solche Wahl wäre eine Premiere.

Die seit 2019 amtierende Komitee-Vorsitzende Kerstin Stegemann hatte erklärt, nicht erneut antreten zu wollen. Im Herbst hatte die Laienvertretung beschlossen, den Vorsitz für die Amtszeit bis 2026 möglichst mit einer Frau und einem Mann zu besetzen. Sollte nur eine Person gewählt werden, sind zwei stellvertretende Vorsitzende erwünscht, möglichst Frau und Mann.

Wer sind Brigitte Lehmann und Ulrich Vollmer?

Brigitte Lehmann, seit Kurzem Rentnerin, hat sich mehr als 30 Jahre ehrenamtlich in der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) engagiert, lange Zeit als münstersche Diözesanvorsitzende. Inzwischen ist sie Aufsichtsratsvorsitzende im KAB-Bundesverband und arbeitet im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft katholischer Organisationen Deutschlands mit. Lehmann ist Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken und engagiert sich beim Synodalen Weg.

Ulrich Vollmer ist seit mehr als 45 Jahren im Kolpingwerk aktiv – ehrenamtlich und zwischen 2008 und 2022 auch hauptberuflich. In dieser Zeit war Vollmer, inzwischen im Ruhestand, Bundessekretär des Kolpingwerks Deutschland in Köln.

„Reformen in der Krise der Kirche anstoßen“

Lehmann und Vollmer geben in ihren Bewerbungen nach Komitee-Angaben an, in der „tiefen Krise der Kirche“ notwendige Reformen anstoßen und die Stimme der Laien stärken zu wollen. Engagierte in der Kirche bräuchten mehr Gestaltungsraum.

Das Diözesankomitee der Katholiken ist der Zusammenschluss der organisierten Laien im Bistum Münster. Vertreterinnen und Vertreter diözesaner Verbände und der Gremien auf Kreisdekanatsebene gehören ihm ebenso an wie weitere katholische Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft.

Drucken
Anzeige