Bisheriger BDKJ-Bundespräses löst Klaus Krämer ab

Dirk Bingener wird neuer Präsident von Sternsingern und Missio

Pfarrer Dirk Bingener (47) wird neuer Präsident von missio Aachen und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Der bisherige Bundespräses des Jugenddachverbands BDKJ folgt damit auf Klaus Krämer (55), dessen Amtszeit am 31. Juli satzungsgemäß endet, wie die Hilfswerke und die Deutsche Bischofskonferenz am Montag mitteilten. Die Kongregation für die Evangelisierung der Völker im Vatikan hatte ihn auf Vorschlag der Bischofskonferenz ernannt.

„Ich bin dankbar für diese neue Aufgabe und freue mich sehr auf die Begegnungen und Herausforderungen“, sagte Bingener, der sein Amt im Herbst antreten wird. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Werke werde es ihm „auch in Zukunft darum gehen, weltkirchliche Solidarität konkret zu leben, um ihr so ein glaubwürdiges, den Menschen zugewandtes Gesicht zu geben“.

Schon lange für Jugendliche im Einsatz

Dirk Bingener wurde 1972 in Siegen geboren und hat nach Abitur und Wehrdienst Theologie in Bonn und München studiert. Nach der Priesterweihe im Jahr 2000 in Köln war er in Pfarreien in Düsseldorf und Köln tätig und ab 2007 Diözesanpräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Köln.

Seit 2015 war er Bundespräses des Dachverbands vieler katholischer Jugendorganisationen. In den Jahren 2017 und 2018 war Bingener zudem Vorsitzender der katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste, seit 2017 ist er Mitglied der Konferenz Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, in der alle weltkirchlichen Akteure der katholischen Kirche zusammengeschlossen sind.

Vorgänger Krämer geht nach elf Jahren

Krämer hatte missio Aachen seit September 2008 geleitet. Im Februar 2010 übernahm die Leitung des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“. Schwerpunkte von Krämers Präsidentschaft waren unter anderem der Einsatz für verfolgte Christen, der weltweite Schutz von Kindern vor Gewalt und Missbrauch und das Engagement für Flüchtlinge.

In einer ersten Reaktion gratulierte Krämer seinem Nachfolger und betonte, er kenne Bingener sehr gut aus der Zusammenarbeit bei der Sternsingeraktion, aus dem Einsatz für die internationalen Freiwilligendienste und aus der Arbeit in der Konferenz Weltkirche: „Aus seiner Tätigkeit beim BDKJ wird er auch sehr viele Impulse zur Weiterentwicklung der beiden Hilfswerke mitbringen.“ Er wünsche Dirk Bingener „Gottes Segen und alles Gute für seine Arbeit“, so Krämer.

Was machen „Sternsinger“ und „Missio“?

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ ist das internationale Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit jährlichen Einnahmen in Höhe von etwa 80 Millionen Euro unterstützt das Werk rund 2.000 Kinderhilfsprojekte in den ärmeren Ländern der Welt.

Missio Aachen fördert im Verbund mit rund 100 Päpstlichen Missionswerken weltweit die katholische Kirche in Afrika, dem Nahen Osten, Asien und Ozeanien. 2018 unterstützte das Hilfswerk mit rund 46,5 Millionen Euro knapp 1.200 Projekte von Partnern in 96 Ländern. Die diesjährige bundesweite Missio-Aktion wird am 6. Oktober in Münster eröffnet.