Wegen Corona: Spezialbank unterstützt katholische Einrichtungen

DKM stellt Kirche und Caritas Sonderkredite zur Verfügung

Zahlreiche kirchliche Einrichtungen können aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise kurzfristig vor finanziellen Problemen stehen. Die Darlehnskasse Münster (DKM) stellt Kunden ab sofort kurzfristig Liquiditätshilfen zur Verfügung, wie das Geldinstitut mitteilte. Das gilt für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Bildungseinrichtungen, Stiftungen und Verbände.

Christoph Bickmann, Vorstandsvorsitzender der DKM, erklärte, die Bank stelle Betriebsmittel- und Kontokorrentkredite zu vergünstigten Konditionen bereit. Damit sollten die Kunden in dieser herausfordernden Zeit unterstützt werden.

Abelmann: KfW-Mittel sind nur für Gewerbekunden

Vorstandsmitglied Gerrit Abelmann erklärte, die meisten Einrichtungen des Sozialbereiches könnten als gemeinnützige Unternehmen nicht die von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angebotenen Liquiditätshilfen beantragen. Diese Mittel seien ausschließlich für Gewerbekunden vorgesehen. Die so entstehende Lücke für die Gesundheits- und Sozialbereiche schließe die DKM für katholische Organisationen über das Liquiditätshilfeprogramm.

Die DKM stehe in Kontakt mit Vertretern aus Politik, Spitzenverbänden aus Kirche und Caritas sowie der KfW. Die Bank wolle darauf hinwirken, dass auch Einrichtungen des Sozialbereichs die KfW-Mittel abrufen könnten, so Abelmann.

Liquiditätshilfen nur für bisherige Kunden der DKM

„Die von der DKM bereitgestellten Liquiditätshilfen stehen nur Einrichtungen zur Verfügung, die bereits Kunden der DKM sind“, erläuterte Bickmann. Hintergrund sei, dass nur auf dieser Basis eine vor allem schnelle und unbürokratische Bereitstellung von Finanzmitteln möglich sei. „Als genossenschaftlich organisierte Bank leben wir so den Förderauftrag für Kunden und Mitglieder.“ Interessierte Einrichtungen, die bereits Kunde der DKM sind, erreichen die Bank zu Fragen der Liquiditätshilfen unter der E-Mail-Adresse finanzierungsmanagement@dkm.de.

Die DKM Darlehnskasse Münster ist eine genossenschaftliche Spezialbank und 1961 als Selbsthilfeinstitut für Einrichtungen der katholischen Kirche gegründet worden. Sitz der Bank mit rund 125 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist Münster. Die DKM betreut nach eigenen Angaben 3.300 katholische Institutionen und 22.000 Privatkunden. Das betreute Kundenvolumen liegt bei 7,5 Milliarden Euro.