Coming soon: Login KLup

36-Jähriger wechselt in die Priesterausbildung

Domvikar Holger Ungruhe verlässt Jugendkirche "effata!" in Münster

Holger Ungruhe (36) verlässt die Jugendkirche "effata!", deren Leitung er vor einem guten Jahr übernommen hat. Der Domvikar wird künftig Subregens am Priesterseminar Borromaeum. Sein Nachfolger in der Jugendkirche wird ein Pastoralreferent.

Holger Ungruhe (36) verlässt die Jugendkirche "effata!", deren Leitung er vor einem guten Jahr übernommen hat. Das wurde am Dienstag in Münster bekannt. Ungruhe wechselt demnach zum 1. September als Subregens ins Priesterseminar Borromaeum und wird Beauftragter für die Berufseinführung der Priester. Bisherige Aufgaben in der Berufungspastoral behält er bei. Der bisherige Subregens Fabian Tilling wird für den Abschluss seiner Promotion freigestellt.

Der aus Ahaus (Kreis Borken) stammende Geistliche ist seit 2011 Priester und war seit 2015 Jugendpfarrer im Offizialatsbezirk Oldenburg. Dort begleitete er die Entstehung einer Jugendkirche, die Ende 2018 eröffnet wurde. Am 1. Januar 2019 wechselte er nach Münster, wo er die Leitung von "effata!" übernahm, nachdem sein Vorgänger die Leitung der Jugendkirche nach zwei Jahren abgegeben hatte.

Aufregung um "effata!"

Aufregung verursachten zuletzt Pläne, die Jugendkirche "effata!" neu auszurichten und stärker auf 14- bis 18-jährige Jugendliche auszurichten. Die Entscheidung basierte auf einer in Auftrag gegebenen Evaluation des Bochumer Pastoralforschungsinstituts "zap", wonach der Jugendkirche die Jugendlichen fehlten.

Das Pastoralteam zog sich in der Folge aus der Verantwortung für die auch bei Erwachsenen beliebte Sonntagabendmesse zurück, was für viel Ärger bei den Gottesdienstbesuchern führte. Seitdem gestaltet eine ehrenamtliche Gruppe die sonntäglichen Abendmessen unter dem Titel "#Feiernwir", die ab 19 Uhr auf "Kirche-und-Leben.de" live übertragen werden.

Thorsten Löhring leitet die Jugendkirche

Thorsten LöhringThorsten Löhring, seit 2016 Pastoralreferent in „effata“, wird die Jugendkirche in Münster künftig leiten. | Foto: pbm

Neuer Leiter der Leiter der Jugendkirche „effata“ wird Thorsten Löhring. Erstmals steht damit nicht mehr ein Priester an der Spitze des derzeit fünfköpfigen Teams. Löhring gehört auch derzeit schon zum hauptamtlichen Team der Jugendkirche. Seit 2016 ist er als Pastoralreferent in der Bistumseinrichtung tätig und leitet das angegliederte Schülercafé Lenz. Diese Aufgabe wird er weiterhin beibehalten.

Aufgewachsen in Nordwalde, studierte Löhring Religionspädagogik in Paderborn. Seine anschließende Ausbildungszeit verbrachte er in der Pfarrei St. Reinhildis in Hörstel. Derzeit absolviert der 30-Jährige, der verheiratet und Vater einer Tochter ist, berufsbegleitend ein Masterstudium in Organisationsentwicklung mit dem Schwerpunkt Sozialmanagement.

Er freue sich darauf, die Schritte der Neukonzeptionierung mit dem Team weiterzugehen und sowohl die ehrenamtlich Engagierten als auch die hauptamtlichen Mitarbeiter zu unterstützen, sagte Löhring laut bischöflicher Pressestelle in Münster. Auch über neue Leitungsformen werde nachgedacht.

Drucken
Anzeige
Kampanile Medienagentur