Tagesimpuls von Kapuzinerbruder Stefan Walser

Fastenzeit-Spot für Aschermittwoch, 17. Februar

Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Jeden Morgen ein kurzer Spot: Sieben Autorinnen und Autoren begleiten durch die Fastenzeit. Mit einem kurzen, prägnanten Satz für den Tag - und einigen wenigen Zeilen zur Vertiefung. Diesmal von Kapuzinerbruder Stefan Walser aus Münster.

Nach fast 365 Tagen mit Abstand, Rückzug und Verzicht fällt es schwer, am Aschermittwoch „ausnahmsweise“ mal einen ruhigen, besinnlichen und enthaltsamen Tag einzulegen. Das Virus, kleiner als ein Staubkorn, hat uns gezeigt, wie anfällig und labil der menschliche Organismus ist.

„Bedenke, Mensch, daß du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehrst.“ So sieht´s aus. Gott, so sagt aber die Bibel, achtet auf die Sterne am Himmel, auf den Sand am Meer und auf die Haare auf deinem Kopf. Und wenn ich also Staub bin und einmal zum Staub zurückkehre – so bin ich doch nicht belangloser Staub, sondern gezählter, geachteter, geliebter Staub.

Der Autor
Bruder Stefan Walser. | Foto: Kien Hoang LeBruder Stefan Walser, lebt im Kapuzinerkloster Münster. Er ist als Priester und in der Ausbildung der jungen Mitbrüder sowie in der Begleitung von Ordensinteressenten tätig. Derzeit habilitiert er sich in Theologie. | Foto: Kien Hoang Le

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur