Caritas sammelt Spenden für gefährdete Kinder und Jugendliche in der Ukraine

„Eine Million Sterne“: Sozialaktion an zwölf Orten im Bistum Münster

An zwölf Orten im Bistum Münster werden in diesem November tausende Kerzen angezündet als Zeichen für eine gerechtere Welt. Zum zwölften Mal ruft „Caritas international“ zu der europaweiten Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ auf, die in diesem Jahr unter dem Motto der Jahreskampagne der Caritas „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ steht. Nach Angaben des Diözesan-Caritasverbands Münster beteiligen sich Bundesweit über 70 Caritasverbände und -einrichtungen an der Aktion.

Weitere Informationen zu der Aktion und eine Karte mit Terminen aller Veranstaltungsorten, die sich zur Aktion angemeldet haben, finden Sie auf der Internetseite www.einemillionsterne.de.

Während in Warendorf und Bocholt bereits am vergangenen Samstag 500 Kerzen geleuchtet haben und sie in Emsdetten am 10. November angezündet werden, werden sie in den meisten Orten am Wochenende des 17. November aufgestellt. Dann sind laut Caritas Pressestelle Havixbeck, Marl, Münster, Nordkirchen, Rheine und Rees-Haldern dabei. Laut Internetseite der Aktion werden außerdem Kerzen in Velen und Cloppenburg aufgestellt. Geldern wird sich den Angaben zufolge am 24. November an den „Eine Million Sternen“ beteiligen.

2,5 Millionen Menschen verloren in der Ukraine ihr Zuhause

Im Rahmen ihrer Jahreskampagne setzt sich die Caritas nach eigenen Angaben für einen sozialverträglichen Wohnungsmarkt ein. Das sei allerdings kein rein deutsches Problem.

Die weltweite Dimension zeige sich am Beispiel der Ukraine. Aufgrund des Krieges hätten 2,5 Millionen Menschen ihr Zuhause verloren, was vor allem auch Folgen für Kinder und Jugendliche habe. Die Caritas dort will ihnen bessere Lebensperspektiven eröffnen mit Hausaufgabenhilfen sowie medizinischer und psychosozialer Betreuung. Hierfür und für lokale Projekte werden bei der Kerzenaktion Spenden gesammelt.