Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Kreisdekanatsversammlung und Kreiskomitee der Katholiken vereint

Eins statt zwei: Gremien des Kreisdekanats Coesfeld fusionieren

  • Auf der Ebene des Kreisdekanats Coesfeld gibt es künftig nur noch ein Gremium.
  • Die Kreisdekanatsversammlung und das Kreiskomitee der Katholiken wollen zusammengehen.
  • Die gemeinsame Kreisdekanatskonferenz soll sich im Frühjahr konstituieren.
Anzeige

Auf der Ebene des Kreisdekanats Coesfeld gibt es künftig nur noch ein Gremium: Die Kreisdekanatsversammlung und das Kreiskomitee der Katholiken wollen zusammengehen und künftig als gemeinsame Kreisdekanatskonferenz arbeiten, teilt die Bischöfliche Pressestelle mit.

Ein einstimmiger Beschluss bei der Kreisdekanatsversammlung machte demnach den Weg frei für den Zusammenschluss. Im kommenden Frühjahr werde sich das neue Gremium konstituieren.

 

Die bisherigen Gremien

 

„Mit der Veränderung der Statuten, der ein langer und vieldiskutierter Prozess vorausging, bilden wir die in einigen Regionen bereits gelebte Wirklichkeit ab“, sagte Martin Schroer, Referent für Pastoralentwicklung im Bischöflichen Generalvikariat, bei der Versammlung laut Angaben.

In der bisherigen Kreisdekanatsversammlung kamen Delegierte der katholischen Pfarreien und Institutionen zusammen; ihr ist der Diözesanrat als oberstes synodales Mitwirkungsgremium im Bistum übergeordnet. Dem Kreiskomitee der Katholiken gehörten Vertreter der Pfarreiräte und Laienverbände an.

Drucken
Anzeige