Roadstory (10): Landesgartenschau in Kamp-Lintfort mit christlich-muslimischem Angebot

Erdmännchen & Co: Garten Eden unter Fördertürmen

Wie ein Gitternetz liegen die Autobahnen über dem Bistum Münster. Hinter jeder Abfahrt warten spannende Geschichten. Heute nehmen wir die Ausfahrt am Autobahnkreuz Kamp-Lintfort A42/A57 und gelangen nach kurzer Zeit zur Landesgartenschau.

Kalli ist wirklich überall. Hier steht er kunterbunt bemalt oder im Plüschfell im Schaufenster. Dort posiert er mit seiner Gruppe vor dem Blaumännchen Pütt. Der absolute Hit ist jedoch das Tiergehege. Große und kleine Besucher können sich nicht sattsehen, wenn die possierlichen Vierbeiner in das eine Erdloch hineinkrabbeln, um einen Meter weiter wieder aufzutauchen.

Kalli ist das Maskottchen der Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort, einer früheren Bergbaustadt am Niederrhein. Am 21. Dezember 2012 um 10.35 Uhr hatte hier zum letzten Mal die Glocke einen Fahrstuhl aus der Tiefe ankündigt.

Inzwischen hat sich das 25 Hektar große Ausstellungsgelände vor denkmalgeschützter Industriekulisse in eine offene, große Parklandschaft gewandelt. Dazu kommen fünf Hektar barocke Gartenanlage am nahegelegenen Kloster Kamp. Ein etwa 2,7 Kilometer langer, frei zugänglicher Fuß- und Radweg verbindet die beiden Teile miteinander.

Klettern, kriechen, kennenlernen

Die Landesgartenschau 2020 ist mehr als eine reine Blumen- und Pflanzenpräsentation; sie bietet neben Informationen auch viel Unterhaltung für alle Altersklassen. In der Spiel- und Tieroase können die kleinen Gäste nach Herzenslust toben und staunen. Die Spielgeräte symbolisieren die Bergbautradition zum Beispiel in Form eines Kletterturms oder Kriechelementen, die an die früheren, engen Flöze erinnern.

Es grünt und blüht an allen Ecken. Knapp 800 Bäume haben die Veranstalter allein auf dem Zechenareal gesetzt, 270.000 Blumen und 22.000 Stauden lassen in allen denkbaren Farben der Natur schwelgen. Gegenüber der Halle mit wechselnden Ausstellungsthemen hat sich der Gärtnermarkt angesiedelt. Die Stände bieten, was das Gärtnerherz begehrt, Pflanzen, Blumenzwiebeln, Werkzeuge für die Arbeit im Grünen und jede Menge Accessoires. Das "Green Fab Lab" der Hochschule Rhein-Waal will den Wissensdurst und die Neugier der Besucher befriedigen, auf dem Weg stehen Pavillons zum Beispiel von der Welt-Gruppe. Eine weitere Ausstellung zeigt die unterschiedlichsten Hausgärten, vom akkuraten deutschen Kleingarten bis zum japanisch angehauchten Stil oder in den Erdboden angelegten, rustikalen Grillrondell.

Christlich-islamischer Garten Eden

Abseits des Trubels und der vielen Eindrücke bietet der "Garten Eden" eine Rückzugsoase. Für den interreligiösen Glaubensgarten haben sich Vertreter der Islamischen Gemeinschaft Dzemat, diverser christlichen Gemeinden und der türkisch Islamischen Gemeinde DITIP zum "Eden e.V." zusammengeschlossen. Die drei Kommunikationsecken mit Findlingen zum Sitzen würden gerne von Familien angenommen, sagt Lea Pasch vom Verein. Für diesen Garten mit Springbrunnen und kleiner Programmbühne „haben wir Pflanzen aus den heiligen Schriften ausgesucht.“

Am anderen Ende des Ausstellungsgeländes erhebt sich Kloster Kamp. Im frei zugänglichen Kräutergarten sprechen Peter Hahnen, der Leiter des Geistlichen und Kulturellen Zentrums, und seine sechs Mitarbeiter im Wechsel täglich einen Segen. Um Punkt zwölf Uhr versammeln sich hier bis zu 30 Menschen. Der Segen des Klosters sei legendär, erläutert Hahnen, wurde früher aber oft auch bei Kindern als Erziehungsmittel eingesetzt. Das hat sich längst geändert. Seinen prachtvoll angelegten Terrassengarten hat Kloster Kamp bis Oktober an die Landesgartenschau abgetreten; Besucher benötigen während dieser Zeit ein Ticket.

Die Landesgartenschau 2020 liegt verkehrsgünstig nahe dem Autobahnkreuz Kamp-Lintfort A42/A57. Dort die Abfahrt Kamp-Lintfort nehmen und auf der B528 in Richtung Kamp-Lintfort weiter. Eingabe Navigationsgerät: 47475 Kamp-Lintfort, Friedrich-Heine-Allee 90. Infos zum Programm gibt es unter anderem unter kamp-lintfort2020.de, eden2020.de und kloster-kamp.de.