___STEADY_PAYWALL___

Coronagerechte Angebote in Cloppenburg, Bethen, Horstmar, Leer und Herten

Fasten-Spaziergänge: Mit Bewegung zur Besinnung

  • Mehrere Pfarreien im Bistum Münster laden Besucher zu coronagerechten Fasten-Spaziergängen ein.
  • Das Ziel: Den coronabedingt erhöhten Bewegungsdrang mit Besinnung und Meditation zu verbinden.
  • Wir stellen Beispiele aus den Kreisen Cloppenburg, Steinfurt und Recklinghausen vor.
Anzeige
  • Kampanile - Menschen erreichen
  • DKM Fundraising Spender finden!

Ein Waldparkplatz bildet den Startpunkt. Deutlich sichtbar markiert ein weiß-gelbes Prozessionsfähnchen die erste Station des „Fasten-Spaziergangs“, zu denen die Nachbarpfarreien St. Andreas Cloppenburg und St. Marien Bethen in diesem Jahr gemeinsam einladen. „Gehen sie den Weg bis zum ersten Impuls schweigend. Lassen die den Stress zurück, nehmen Sie die Umgebung wahr und kommen Sie zur Ruhe“, so lautet der erste Hinweis. Von weitem leuchtet ein Richtungspfeil an der nächsten Kiefer und macht den Start einfach, zuerst immer den Waldweg entlang.

Rund zwei Kilometer führen Schilder an jedem Sonntag der Fastenzeit die Teilnehmer über einen anderen Weg. So wird es möglich, den coronabedingt erhöhten Bewegungsdrang mit Besinnung und Meditation zu verbinden.

Jeden Sonntag eine neue Strecke

Mehr zum Fasten-Spaziergang in Cloppenburg im Internet.

Merve Telaar ist Pastoralreferentin in Bethen und hatte die Idee zu dem Projekt. Gemeinsam mit dem Cloppenburger Kaplan Michael Bohne hat sie die Strecken vorbereitet. Am ersten Sonntag stand das Sonntagsevangelium über die Versuchung Jesu in der Wüste im Zentrum, verbunden mit Fragen für den nächsten Wegabschnitt: „Was spricht mich an?“ „An welchem Wort oder Gedanken bleibe ich hängen?“

„Ich habe mir überlegt, was Menschen in dieser Fastenzeit besonders gebrauchen können!“, sagt Merve Telaar. „Schön wäre es raus und in Bewegung zu kommen. Da bietet sich das auch für eine Aktion in der Fastenzeit an.“ Man kann die Strecke allein gehen oder man kann sich zu zweit oder mit mehreren unterwegs austauschen – so ist das Projekt gedacht. Den jeweiligen Startpunkt finden Interessierte im Pfarrbrief oder auf dem Schild der letzten Station. Ab 9 Uhr morgens ist die Strecke vorbereitet, bis zum späten Nachmittag bleiben die Impulse an den Bäumen.

Alle Altersgruppen einbezogen

Weitere Informationen unter www.sankt-gertrudis.de

Einen Fasten-Rundweg über 13 Stationen haben Ehrenamtliche der Pfarrei St. Gertrudis Horstmar und Leer (Kreis Steinfurt) ausgearbeitet. „Hauptsächlich werden Kreuze angelaufen“, berichtet Ruth Hüsing, die das Angebot mit Helga Viehues, Monique Bröker, Esther Rehag und Guido Maas initiiert hat. Alle Altersgruppen werden einbezogen, auch der Kindergarten St. Cosmas und Damian hat sich mit einem Impuls beteiligt.

Flyer führen die Besucher durch den barrierefreien und etwa einstündigen Rundweg. Gestartet wird an der Kirche St. Cosmas und Damian bei dem Kreuz über der. Die weiteren Stationen sind: Dorfstraße – Kreuz zwischen Kirche und Brüggemann; Kalvarienberg; Seilerei Hölscher, Am Bach, Schutzhütte vom Schützenverein Leer Dorf; Kreuzwegstation Nähe Telgmann, Kreuzwegstation Abzweig Thiemann, Kreuzwegstation gegenüber Wallkötter, Kreuz auf dem „Alten Friedhof“ an der Burgsteinfurter Straße; Kita St. Cosmas und Damian Leer, Burgsteinfurter Str.; Kreuz Grollenburg; Kreuz an der Astrid Lindgren Schule, Geschwister-Buller-Straße; Grillplatz am Pfarrheim.

Mit Smartphone-Unterstützung

In der Fastenzeit bietet auch die Pfarrei St. Martinus in Herten (Kreis Recklinghausen) einen Fastengang an. An fünf Stationen im Alten Dorf Westerholt finden Mitmachende Impulse und Anregungen zur Fastenzeit. Für den Fastengang wird ein Smartphone benötigt. Die Impulse lassen sich entweder über die Homepage Pfarrei aufrufen oder als QR-Code scannen.

Inhaltlich gestaltete eine Projektgruppe die Impulse für den Fastengang. Jede Station steht unter einem besonderen Thema. Es gibt fünf Stationen, die in keiner festen Reihenfolge abgelaufen werden müssen. Die Stationen sind auch inhaltlich abgeschlossen, dass man nicht zwingend alle Orte finden muss.

Mitmachen auch zuhause möglich

Der Fastengang ist über www.stmartinus.de/fastengang zu entdecken.

Interessierte können die Impulse auch über die Homepage besuchen, wenn man keinen QR-Code-Leser auf dem Handy hat. „Es geht sogar von Zuhause aus, ohne dass man sich auf den Weg machen muss. Natürlich ist der Fastengang für Spaziergänger konzipiert, aber wir freuen uns, wenn sich jemand am heimischen PC am Fastengang erfreut“, sagt Pastoralreferent Fabian Christoph.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur