Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Tagesimpuls von Schwester Ulrike Soegtrop

Fastenzeit-Spot für Freitag, 12. März

Anzeige

Jeden Morgen ein kurzer Spot: Sieben Autorinnen und Autoren begleiten durch die Fastenzeit. Mit einem kurzen, prägnanten Satz für den Tag - und einigen wenigen Zeilen zur Vertiefung. Diesmal von Schwester Ulrike Soegtrop aus Dinklage.

Wenn Benedikt von Nursia (6. Jhdt.) seinen Mönchen empfiehlt, sie sollen den Tod täglich vor Augen haben, dann will er kein Schreckensszenario heraufbeschwören. Im Gegenteil. Er versteht seine Empfehlung als ein kräftiges Lebenswerkzeug.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich arbeite am Effektivsten, wenn ich mit meinem Auftrag schwanger gehe und ihn in mir wachsen lasse. Nicht als Druck, sondern, um alle Energien zu bündeln und die Zeit zielgerichtet auszuschöpfen. Den Tod täglich vor Augen zu haben, hilft, das Leben heute zu intensivieren, Wichtiges von Banalem zu unterscheiden und Begegnungen als kostbar zu erleben. Leben heißt, im Heute unterwegs zu sein mit einem großen Ziel vor Augen.

Die Autorin
Schwester Ulrike Soegtrop lebt in der Benediktinerinnenabtei Burg Dinklage. Sie ist Theologin und Sozialwirtin und für die Klosterverwaltung verantwortlich.
Schwester Ulrike Soegtrop lebt in der Benediktinerinnenabtei Burg Dinklage. Sie ist Theologin und Sozialwirtin und für die Klosterverwaltung verantwortlich.

Drucken
Anzeige