Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Tagesimpuls von Schwester Ulrike Soegtrop

Fastenzeit-Spot für Mittwoch, 10. März

Anzeige

Jeden Morgen ein kurzer Spot: Sieben Autorinnen und Autoren begleiten durch die Fastenzeit. Mit einem kurzen, prägnanten Satz für den Tag - und einigen wenigen Zeilen zur Vertiefung. Diesmal von Schwester Ulrike Soegtrop aus Dinklage.

Wer ist der Mensch, der das Leben liebt und gute Tage zu sehen wünscht?” (Benedikt von Nursia) „Wenn du das hörst und antwortest: ,Ich', dann sagt Gott zu dir: Willst du wahres und unvergängliches Leben, bewahre deine Zunge vor Bösem und deine Lippen vor falscher Rede! Meide das Böse und tu das Gute; suche Frieden und jage ihm nach… anders kommen wir nicht ans Ziel“, resümiert Benedikt vor 1600 Jahren seine Lebenserfahrungen.

Die „Ich“-Antwort auf die obige Frage ist eine folgenreiche Lebensentscheidung. Bewahren, meiden, tun, suchen und jagen – das sind die Türöffner zu geglücktem Leben und guten Tagen. Vereinfacht zusammenfassen lässt es sich in dem Sprichwort „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ Heute ist wieder ein Tag, entschieden unsere Schmiedekunst zu leben.

Die Autorin
Schwester Ulrike Soegtrop lebt in der Benediktinerinnenabtei Burg Dinklage. Sie ist Theologin und Sozialwirtin und für die Klosterverwaltung verantwortlich.
Schwester Ulrike Soegtrop lebt in der Benediktinerinnenabtei Burg Dinklage. Sie ist Theologin und Sozialwirtin und für die Klosterverwaltung verantwortlich.

Drucken
Anzeige