Tagesimpuls von Kapuzinerbruder Stefan Walser

Fastenzeit-Spot für Montag, 22. Februar

Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Jeden Morgen ein kurzer Spot: Sieben Autorinnen und Autoren begleiten durch die Fastenzeit. Mit einem kurzen, prägnanten Satz für den Tag - und einigen wenigen Zeilen zur Vertiefung. Diesmal von Kapuzinerbruder Stefan Walser aus Münster.

Es gibt Tage, da steht man auf und hofft nur, dass der Tag irgendwie vorbeigeht. Man weiß schon vorher: Das wird heute ein Kraftakt; eine Verpflichtung nach der anderen, keine Zeit für mich.

Wenn wir am Ende eines solchen Tages müde und erledigt zurückblicken, finden wir meist dennoch ein oder zwei Momente, die unerwartet schön waren: eine Kurznachricht, über die ich schmunzeln musste, ein Kaffee zwischendurch, die paar Minuten an der frischen Luft oder auch eine Lücke zwischen zwei Terminen, gerade lang genug für ein kurzes Gebet.

Immer wieder stehen wir in der Gefahr, dass uns der harte Alltag erdrückt. Aber die Erfahrung zeigt, ganz so schlimm ist es meist doch nicht. Ein bisschen was geht immer!

Der Autor
Bruder Stefan Walser. | Foto: Kien Hoang Le
Bruder Stefan Walser, lebt im Kapuzinerkloster Münster. Er ist als Priester und in der Ausbildung der jungen Mitbrüder sowie in der Begleitung von Ordensinteressenten tätig. Derzeit habilitiert er sich in Theologie. | Foto: Kien Hoang Le

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur