Bischof von Münster freut sich über Lockerung der Corona-Regelungen

Felix Genn bittet um Vorsicht bei öffentlichen Gottesdiensten

Bischof Felix Genn freut sich, dass ab dem 1. Mai ist in Nordrhein-Westfalen die Feier von Gottesdiensten mit Beteiligung von Gläubigen unter bestimmten Rahmenbedingungen wieder möglich ist. Das teilte die Bischöfliche Pressestelle in Münster mit. Letztlich brauche der Glaube Gemeinschaft, erklärt der Bischof: "Ich freue mich dabei auch für die vielen Gläubigen, die mir gegenüber in den vergangenen Wochen zum Ausdruck gebracht haben, wie schwer es ihnen fällt, die Kommunion nicht empfangen zu können." 

Zugleich bittet Genn eindringlich, die Vorgaben zur Feier von Gottesdiensten einzuhalten: "Vor allem müssen wir weiter achtsam sein und auf Abstand bleiben, damit niemand sich in den Gottesdiensten mit dem Virus ansteckt." Er sei zuversichtlich, dass sich alle, "die vor Ort für die Feier der Gottesdienste zuständig sind, aber auch die Gläubigen selbst, hier sehr verantwortlich verhalten werden“.

Ausdrücklich dankte der Bischof den Haupt- und Ehrenamtlichen im Bistum für ihre Kreativität bei der Feier von Gottesdiensten und für die Hilfe und Solidarität, die sie von Corona betroffenen Menschen haben zuteil werden lassen. "Diesen Einsatz und diese Kreativität brauchen wir weiterhin, denn die Corona-Krise ist noch keineswegs vorbei", betonte Genn.