Wochenpläne, Gottesdienste, Online-Singen, Gute-Nacht-Geschichten

„Ferienfreizeit im Eimer!?“: Bistum Münster gibt Tipps für Lager-Ersatz

Singen am Lagerfeuer online und Gute-Nacht-Geschichten mit Schauspieler Christoph Tiemann: Die Regionalbüros für Jugendarbeit im Bistum Münster haben für eine Alternative zu den abgesagten Ferienfreizeiten gesorgt und eine Hilfe für die Gestaltung von Angeboten vor Ort herausgegeben.

„Wir wissen, dass viele Pfarreien und Jugendverbände ihre Ferienfreizeiten auf Ameland, im Sauerland, in der Schützenhalle, auf dem Zeltplatz schweren Herzens abgesagt haben“, schreibt Michael Seppendorf, Leiter der Jugendabteilung im Bischöflichen Generalvikariat, an die Gruppenleiter im Bistum Münster. Unter dem Titel „Ferienfreizeit im Eimer!?“ haben Christian Wacker, Maximiliane Decker, Sarah Eßmann, Johannes Haesser und Manuel Niggenaber nun auf  41 Seiten Tipps für all die Angebote zusammengestellt, die es in einem normalen Lager auch geben würde.

Tipps für eine aktive und digitalreduzierte Zeit

Die Gruppenleiter können sich einen Wochenplan herunterladen, auf dem für jeden Tag Ideen aufgeführt sind. Von einer Stadtrallye mit QR-Codes über Kochrezepte und Online-Quiz ist alles dabei, was Kinder glücklich macht.

Immer unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen plädiert die Arbeitshilfe für aktive Angebote: „Viele haben in den vergangenen Wochen sehr viel Zeit am Rechner und Handy verbracht. Daher ist es vielleicht auch sinnvoll, eine digitalreduzierte Zeit zu haben. Nach wie vor sind nicht alle technisch gut ausgestattet und haben die Voraussetzungen, um an digitalen Angeboten teilzunehmen. Sucht kreativ nach alternativen Kommunikationswegen!“ Die Arbeitshilfe empfiehlt, die Angebote offen für alle zu machen, nicht nur für die Kinder, die eigentlich angemeldet waren.

Lager-Gottesdienste online

Die Arbeitshilfe ist hier erhältlich.

Auch eine Gute-Nacht-Geschichte ist für viele ein beliebtes Ritual im Ferienlager. Christoph Tiemann vom Theater „ex libris“ wird online „Das Gespenst von Canterville“ von Oscar Wilde lesen.

Jeden Donnerstag in den nordrhein-westfälischen Schulferien gibt es außerdem um 19 Uhr einen „Lager-Gottesdienst“ auf dem YouTube-Kanal des Bistums Münster mit Seelsorgern und Vorbereitungsteams aus sechs Orten. Die Gruppenleiter können den entsprechenden Link dann an „ihre“ Lagerkinder senden.

Video-Chat für die Gruppenleiter

Jeden Dienstag um 19 Uhr gibt es auf demselben Kanal ein digitales Rudelsingen mit Daniel Frinken aus der Jugendabteilung im Generalvikariat mit seiner Band „Zucker mit Hut“ zum bistumsweiten Singen am echten Lagerfeuer.

Auch die Gruppenleiter brauchen Unterstützung. Dafür organisiert das Generalvikariat mit der „Leiterlounge“ einen Video-Chat. Sie bietet die Chance, von den spannenden Erfahrungen aus dem gesamten Bistum zu lernen. Dazu melden sich maximal zwei Personen aus den Teams an, per Mail an jugend@bistum-muenster.de.