„Kirche+Leben“ überträgt Pontifikalamt mit Dieter Geerlings am 6. Januar

Festmesse zu „Erscheinung des Herrn“ live aus Münsters Dom

„Kirche-und-Leben.de“ überträgt am Samstag, 6. Januar, ab 18.30 Uhr live den feierlichen Gottesdienst zum Hochfest „Erscheinung des Herrn“ aus dem St.-Paulus-Dom in Münster. Der Liturgie steht der emeritierte Weihbischof Dieter Geerlings vor.

Dem Domchor singt die „Missa brevis in B-Dur“ des britischen Komponisten Christopher Tambling (1964-2015) und den Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ von Christoph Graupner (1683-1760).

Noch einmal Weihnachten

Das Hochfest der Erscheinung des Herrn ist auch bekannt als „Heilige Drei Könige“. Das Matthäus-Evangelium berichtet je nach Übersetzung von Weisen, Magiern oder Astrologen aus dem Osten, die – einer Sternenkonstellation folgend – über Jerusalem nach Bethlehem kamen, um den neugeborenen König Jesus zu suchen. Die Herkunft „aus dem Osten“, womöglich aus Persien, soll andeuten, dass Jesus auch für die „Heiden“ gekommen ist – also für jene, die nicht an ihn glauben.

Die orthodoxen Christen – etwa in Osteuropa, Griechenland und in orientalischen Ländern – feiern am 6. Januar ihr Weihnachtsfest.