Bistum Münster veröffentlicht Arbeitshilfe

Firmvorbereitung in der Schule – so kann es funktionieren

„Weil Gott auch auf dem Schulhof ist“ – so lautet der Titel einer Arbeitshilfe zur Vorbereitung auf die Firmung in der Schule, die das Bistum Münster nun herausgegeben hat. Darauf wies die Bischöfliche Pressestelle hin. Bundesweit sei Münster das erste Bistum, das sich dieser Thematik durch eine eigene Publikation annehme.

Der Religionsunterricht sei oftmals der einzige Lebenszusammenhang, in dem Jugendliche sich bewusst mit ihrem Glauben auseinandersetzen und einem „Vertreter der Kirche“ Fragen stellen könnten, berichtet Diakon Johannes Gröger. Er ist Lehrer und Schulseelsorger am Berufskolleg St. Michael in Ahlen und Mitautor der Arbeitshilfe. In manchen Fällen seien Neugier und Interesse so groß, dass Jugendliche sich auch abseits des Unterrichts mit religiösen Themen auseinandersetzen möchten. Das Projekt „Firmung in der Schule“ komme diesem Interesse entgegen.

Kein Konkurrenzangebot zur Pfarrei

Hier können Sie die Arbeitshilfe bestellen
Die Broschüre ist über das Bischöfliche Generalvikariat Münster, Hauptabteilung Seelsorge, Referat Katechese, Rosenstraße 16, 48143 Münster zu beziehen. Interessierte können sich auch per Mail an katechese@bistum-muenster.de wenden.

Das Konzept sei kein Konkurrenzangebot zur Firmvorbereitung in den Pfarreien, betonen die Autoren laut Pressemitteilung. Es richte sich besonders an 16- bis 21-Jährige an Berufsschulen oder weiterführenden Schulen, die das Sakrament der Firmung nicht in ihrer Heimatpfarrei empfangen haben. Gerade für Schulen in kirchlicher Trägerschaft sei das Angebot auch eine Chance, das Profil zu stärken.

In der 67 Seiten umfassenden Broschüre befinden sich neben neun bausteinartigen Themenmodulen vielfältige Begleitmaterialien, die die Arbeit in der Firmvorbereitung erleichtern sollen. Zusätzliche Materialien werden in einem Downloadbereich (www.firmung-muenster.de) zur Verfügung gestellt.

Mit Bonifatiuspreis ausgezeichnet

Die redaktionelle Entwicklung des Konzeptes haben Stefanie Uphues und Johannes Gröger übernommen. Gröger ermöglicht seit 2004 Schülerinnen und Schülern am Berufskolleg in Ahlen die Firmvorbereitung und Firmung in der Schule. Er hat zu diesem Thema bereits weitere Publikationen veröffentlicht und ist als Referent über die Grenzen des Bistums Münster hinaus gefragt.

Als innovatives Seelsorge-Projekt wurde der Firmkurs am Berufskolleg St. Michael in Ahlen unter dem Titel „Der Sehnsucht neue Räume öffnen – Firmung in der Schule“ im Jahr 2016 mit dem „Bonifatiuspreis“ des Bonifatiuswerks der deutschen Katholiken ausgezeichnet.