Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Vom Xantener Dom wird Licht in der Region verteilt

Friedenslicht erreicht Niederrhein - Lohmann dankt Pfadfindern

  • Das Friedenslicht aus Bethlehem ist auch am Niederrhein angekommen
  • Nach einem Wortgottesdienst vor dem Xantener Dom verteilen es die Pfadfinder in den Gemeinden.
  • Regionalbischof Rolf Lohmann bedankte sich bei den Jugendlichen für die Bereitschaft, Lichtträger zu sein.
Anzeige

Banner der Pfadfinder ziehen auf dem Domplatz in Xanten auf. Der Dom ist blau-lila angestrahlt. Auf dem Platz haben sich im Freien zahlreiche Besucher versammelt. Wegen der Corona-Pandemie findet der Gottesdienst nicht im Dom statt. Vor einer überdachten Bühne warten Jung und Alt auf den niederrheinischen Regionalbischof Rolf Lohmann. Er hält den Wortgottesdienst, an dessen Ende das Friedenslicht am Niederrhein verteilt wird.

Bei einer Aussendungsfeier mit 150 Pfadfinderinnen und Pfadfindern und wenigen Gästen war das Feuer, das zuvor per Flugzeug und Auto von Israel nach Deutschland transportiert wurde, im Dom zu Münster weitergegeben worden und jetzt in Xanten angekommen.

Lohmann dankt für Einsatz der Pfadfinder

Wie ein Netz werde das Licht den Niederrhein überziehen, sagt Lohmann in seiner Ansprache. Ein Licht, das gerade heute in der Dunkelheit für die Menschen leuchten solle: für die Kranken, die Flüchtlinge und die Menschen mit Depressionen, zählt Lohmann Beispiele auf. Für sie leuchte die Botschaft Jesu Christi wie ein Licht für die Welt auf. „Entzündet wurde das Licht in Bethlehem und ist für alle Menschen in die Welt gesandt worden“, sagt er.

Lohmann bedankt sich bei den Pfadfindern und allen jungen Menschen auf dem Platz. Er ist froh über ihre Bereitschaft, Lichtträger zu sein und auf diese Weise an einem Netz der Gemeinschaft und der Liebe zu knüpfen. „Ein Netz für den Frieden in der Welt“, sagt er. Nach dem Wortgottesdienst entzünden die Menschen auf dem Domplatz ihre Kerzen an dem Licht von Betlehem und nehmen es mit in ihre Gemeinden und ihre Wohnungen, um das Licht von Weihnachten leuchten zu lassen.

Drucken
Anzeige