Coming soon: Login KLup

Bischof beging 20. Jahrestag seiner Bischofsweihe

Genn an Himmelfahrt in Kevelaer: Jesus ist beim Vater

Bischof Felix Genn hat in seiner Predigt zu Christi Himmelfahrt die Traditionen des kirchlichen Hochfests und des Vatertags verbunden. Zugleich beging er den 20. Jahrestag seiner Bischofsweihe.

Anzeige
  • Anzeige Franziskaner helfen

Bischof Felix Genn hat in seiner Predigt zu Christi Himmelfahrt die Traditionen des kirchlichen Hochfests und des Vatertags verbunden, den viele Menschen am selben Tag feiern. Jesus sei in den Himmel aufgenommen, sagte Genn nach Angaben seiner Pressestelle in Kevelaer: „Das bedeutet doch: Er ist beim Vater! Bei seinem und unseren Vater.“

Genn beging am Donnerstag den 20. Jahrestag seiner Bischofsweihe: Am 30. Mai 1999 war er in Trier geweiht worden, wo er als Weihbischof wirkte, ehe er 2003 als Bischof nach Essen und 2009 nach Münster wechselte. Schon als Weihbischof habe er Kevelaer kennengelernt, sagte Genn. Er sei „den Pilgern so dankbar für die vielen Gebete, die hier zusammen kommen“.

„Maria braucht kein Update“

Der Bischof nahm auch die in Kevelaer verehrte Gottesmutter in den Blick. Erst durch sie „konnte Jesus Mensch werden und in Raum und Zeit hinein treten“. Maria sei heute immer noch gleich aktuell und brauche kein Update.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Anzeige CBM