___STEADY_PAYWALL___

Zwei Frauen predigen bei Abschlussgottesdienst

Gottesdienst auf Hochhausdach eröffnet Ökumenischen Kirchentag

  • Der Ökumenische Kirchentag im Mai in Frankfurt beginnt mit einem Gottesdienst in luftiger Höhe.
  • Beim Abschlussgottesdienst predigen zwei Frauen.
  • Der Kirchentag wird digital und dezentral gefeiert.
Anzeige

Hoch hinaus zu Beginn des 3. Ökumenischen Kirchentags (ÖKT) am 13. Mai in Frankfurt: Der Gottesdienst an Christi Himmelfahrt werde „auf einem Hochhausdach im Zentrum Frankfurts gefeiert“ und live im ARD-Fernsehen übertragen, teilen die Veranstalter mit. Eine Teilnahme vor Ort ist pandemiebedingt nicht möglich. Es predigt der Leiter der Gemeinschaft von Taizé, Frère Alois, „eine der bekanntesten ökumenischen Stimmen Europas“.

Im Schlussgottesdienst des ÖKT am 16. Mai komme ein Prediger-Duo zum Einsatz: Schwester Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, und die methodistische Pfarrerin Mareike Bloedt. Dieser Gottesdienst auf der „Weseler Werft“, einem Park am Mainufer, werde im ZDF übertragen.

Programm in Gemeinden bundesweit

Liturgisch begleitet werde dieser Gottesdienst vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, vom Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, und vom griechisch-orthodoxen Erzpriester Radu Constantin Miron, dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland.

Das komplette Programm des ÖKT, der digital und dezentral gefeiert wird, soll am 30. März vorgestellt werden. Geplant seien neben Veranstaltungen im Livestream auch digitale Workshops und Begegnungsformate. In vielen Gemeinden bundesweit werde der ÖKT mit eigenen Angeboten gefeiert.

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur